03.05.2022 | Presseinfo Nr. 35

Der Ausbildungsmarkt

Bis April 2022 sind im Märkischen Kreis insgesamt 2.702 Berufsausbildungsstellen gemeldet worden. Dem gegenüber stehen 2.018 Bewerber und Bewerberinnen, die sich im Laufe des Berichtsjahres bei den Agenturen für Arbeit vor Ort gemeldet haben. Auf eine/n Bewerber/in kommen damit im Märkischen Kreis 1,3 Ausbildungsplätze. Zurzeit sind noch 877 junge Frauen und Männer auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle. Gleichzeitig sind noch 1.709 Ausbildungsplätze unbesetzt. Somit kommen auf jede/n unversorgten Bewerber/in 1,9 unbesetzte Berufsausbildungsstellen. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl von Bewerber/innen um 3,3 Prozent gestiegen. Im gleichen Zeitraum ist die Zahl der Ausbildungsstellen um 30,1 Prozent gestiegen. In den kommenden Monaten bestehen für alle Beteiligten noch gute Chancen.

„Wir sehen auf dem Ausbildungsmarkt eine deutlich steigende Nachfrage an Auszubildenden. Nach den letzten beiden Corona geprägten Jahren, nimmt der Arbeitsmarkt wieder Fahrt auf und die Unternehmen melden vermehrt Ausbildungsstellen in allen Bereichen. Ich möchte die jungen Menschen aus der Region ermuntern, über eine Ausbildung nachzudenken und ihr Interesse an einer Berufsausbildung herauszufinden“, appelliert Sandra Pawlas, Chefin der Arbeitsagentur Iserlohn. „Die Berufsberatung vor Ort steht allen dabei gerne mit Rat und Tat zur Seite.“

Viele Gründe sprechen für eine Berufsausbildung:

  • Verknüpfung von Theorie und Praxis
  • Abwechslung in der Ausbildung durch den Wechsel zwischen Berufsschule und
  • Ausbildungsbetrieb
  • gleitender Übergang von Schule zum Berufsleben
  • gute Übernahme- und Karrierechancen
  • effektive berufliche Grundlage vor einem Studium
  • umfangreiches und breit gefächertes Ausbildungsplatz-Angebot
  • beruflich qualifizierte Fachkräfte sind im Märkischen Kreis gefragt

Geschäftsstelle Iserlohn

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Iserlohn setzen sich zusammen aus den Werten für die Städte Iserlohn und Hemer. 663 Jugendliche aus Iserlohn und Hemer haben sich seit Oktober 2021 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 48 Personen (7,8 Prozent) mehr als im Vorjahr. 283 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 6 Personen (2,2 Prozent) mehr als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 774 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 460 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 141 Ausbildungsstellen (22,3 Prozent) mehr gemeldet worden.                                                          

Geschäftsstelle Altena

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Altena setzen sich zusammen aus den Werten für die Stadt Altena und der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde.130 Jugendliche aus Altena und Nachrodt-Wiblingwerde haben sich seit Oktober 2021 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 11 Personen (-7,8 Prozent) weniger als im Vorjahr. 69 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 11 Personen (19,0 Prozent) mehr als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 143 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 105 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 42 Ausbildungsstellen (41,6 Prozent) mehr gemeldet worden.                                                                                                                                           

Geschäftsstelle Kierspe

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Kierspe setzen sich zusammen aus den Werten für die Städte Kierspe und Meinerzhagen. 173 Jugendliche aus Kierspe und Meinerzhagen haben sich seit Oktober 2021 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 13 Personen (-7,0 Prozent) weniger als im Vorjahr. 80 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 12 Personen (-13,0 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 227 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 155 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 48 Ausbildungsstellen (26,8 Prozent) mehr gemeldet worden.                                                          

Geschäftsstelle Lüdenscheid

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Lüdenscheid setzen sich zusammen aus den Werten für die Städte und Gemeinden Lüdenscheid, Halver und Schalksmühle. 515 Jugendliche aus Lüdenscheid, Halver und Schalksmühle haben sich seit Oktober 2021 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 89 Personen (20,9 Prozent) mehr als im Vorjahr. 228 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 4 Personen (1,8 Prozent) mehr als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 752 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 450 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 189 Ausbildungsstellen (33,6 Prozent) mehr gemeldet worden.                                                                                                                

Geschäftsstelle Menden

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Menden setzen sich zusammen aus den Werten für die Städte Balve und Menden. 225 Jugendliche aus Menden und Balve haben sich seit Oktober 2021 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 68 Personen (-23,2 Prozent) weniger als im Vorjahr. 87 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 33 Personen (-27,5 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 354 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 237 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 79 Ausbildungsstellen (28,7 Prozent) mehr gemeldet worden.                                              

Geschäftsstelle Plettenberg

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Plettenberg setzen sich zusammen aus den Werten der Stadt Plettenberg und der Gemeinde Herscheid. 111 Jugendliche aus Plettenberg und Herscheid haben sich seit Oktober 2021 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 12 Personen (-9,8 Prozent) weniger als im Vorjahr. 55 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 9 Personen (-14,1 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 242 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 157 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 68 Ausbildungsstellen (39,1 Prozent) mehr gemeldet worden.                                                                                                                                          

Geschäftsstelle Werdohl

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Werdohl setzen sich zusammen aus den Werten der Städte Werdohl und Neuenrade. 201 Jugendliche aus Werdohl und Neuenrade haben sich seit Oktober 2021 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 32 Personen (18,9 Prozent) mehr als im Vorjahr. 75 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 6 Personen (-7,4 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 210 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 145 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 58 Ausbildungsstellen (38,2 Prozent) mehr gemeldet worden.