01.06.2021 | Presseinfo Nr. 36

Der Ausbildungsmarkt im Mai 2021

Bis Mai 2021 sind im Märkischen Kreis insgesamt 2.193 Berufsausbildungsstellen gemeldet worden. Dem gegenüber stehen 2.062 Bewerber und Bewerberinnen, die sich im Laufe des Berichtsjahres bei den Agenturen für Arbeit vor Ort gemeldet haben. Auf eine/n Bewerber/in kommen damit im Märkischen Kreis 1,1 Ausbildungsplätze.

Bis Mai 2021 sind im Märkischen Kreis insgesamt 2.193 Berufsausbildungsstellen gemeldet worden. Dem gegenüber stehen 2.062 Bewerber und Bewerberinnen, die sich im Laufe des Berichtsjahres bei den Agenturen für Arbeit vor Ort gemeldet haben. Auf eine/n Bewerber/in kommen damit im Märkischen Kreis 1,1 Ausbildungsplätze.

„Auf dem Ausbildungsmarkt ist noch viel Bewegung: Arbeitgeber melden uns immer noch neue Stellen und auch Jugendliche kommen auf uns zu. Für beide Seiten also noch gute Chancen für dieses Ausbildungsjahr, zusammenzufinden", erklärt Sandra Pawlas, Chefin der Iserlohner Arbeitsagentur.

Um beide Seiten noch zusammenzubringen, plant die Iserlohner Arbeitsagentur mit Beteiligung aller heimischen Ausbildungsmarktpartner daher am 12. Juni in Iserlohn und am 19. Juni in Lüdenscheid unter dem Motto "Marktplatz Ausbildung" zwei Beratungstage, auf denen sich alle Interessierten rund um Ausbildung und Bewerbung beraten lassen können.

"Wir merken, dass Schülerinnen und Schüler das persönliche Gespräch suchen und noch viele Fragezeichen haben, wie es nach den Sommerferien weitergehen kann. Hier wollen wir unterstützen und bringen an beiden Markttagen alle noch offenen Ausbildungsstellen mit. Auch Antworten auf die Frage nach dem "Plan B" haben wir im Gepäck. Ich möchte alle Interessierten einladen, einfach vorbeizuschauen. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich", erklärt Sandra Pawlas.

Zurzeit sind noch 856 junge Frauen und Männer auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle. Gleichzeitig sind noch 1.131 Ausbildungsplätze unbesetzt. Somit kommen rechnerisch auf jede/n unversorgten Bewerber/in 1,3 unbesetzte Berufsausbildungsstellen. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl von Bewerber/innen um 11,8 Prozent gesunken, die Zahl der Ausbildungsstellen um 11,2 Prozent zurückgegangen.

Die Zahlen im Einzelnen

Geschäftsstelle Iserlohn

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Iserlohn setzen sich zusammen aus den Werten für die Städte Iserlohn und Hemer.651 Jugendliche aus Iserlohn und Hemer haben sich seit Oktober 2020 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 43 Personen (-6,2 Prozent) weniger als im Vorjahr. 256 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 57 Personen (-18,2 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 685 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 363 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 82 Ausbildungsstellen (-10,7 Prozent) weniger gemeldet worden.                                                                 

Geschäftsstelle Altena

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Altena setzen sich zusammen aus den Werten für die Stadt Altena und der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde.146 Jugendliche aus Altena und Nachrodt-Wiblingwerde haben sich seit Oktober 2020 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 21 Personen (16,8 Prozent) mehr als im Vorjahr. 51 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 8 Personen (-13,6 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 107 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 68 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 4 Ausbildungsstellen (-3,6 Prozent) weniger gemeldet worden.                                                                                                                                          

Geschäftsstelle Kierspe

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Kierspe setzen sich zusammen aus den Werten für die Städte Kierspe und Meinerzhagen. 206 Jugendliche aus Kierspe und Meinerzhagen haben sich seit Oktober 2020 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 26 Personen (-11,2 Prozent) weniger als im Vorjahr. 100 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 13 Personen (14,9 Prozent) mehr als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 179 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 114 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 45 Ausbildungsstellen (-20,1 Prozent) weniger gemeldet worden.                                                                 

Geschäftsstelle Lüdenscheid

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Lüdenscheid setzen sich zusammen aus den Werten für die Städte und Gemeinden Lüdenscheid, Halver und Schalksmühle. 442 Jugendliche aus Lüdenscheid, Halver und Schalksmühle haben sich seit Oktober 2020 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 154 Personen (-25,8 Prozent) weniger als im Vorjahr. 200 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 75 Personen (-27,3 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 587 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 283 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 53 Ausbildungsstellen (-8,3 Prozent) weniger gemeldet worden.                                                                                                                

Geschäftsstelle Menden

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Menden setzen sich zusammen aus den Werten für die Städte Balve und Menden. 314 Jugendliche aus Menden und Balve haben sich seit Oktober 2020 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 3 Personen (-0,9 Prozent) weniger als im Vorjahr. 107 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 3 Personen (-2,7 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 274 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 148 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 49 Ausbildungsstellen (-15,2 Prozent) weniger gemeldet worden.                                                                 

Geschäftsstelle Plettenberg

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Plettenberg setzen sich zusammen aus den Werten der Stadt Plettenberg und der Gemeinde Herscheid. 128 Jugendliche aus Plettenberg und Herscheid haben sich seit Oktober 2020 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 51 Personen (-28,5 Prozent) weniger als im Vorjahr. 60 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 19 Personen (-24,1 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 187 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 79 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 28 Ausbildungsstellen (-13,0 Prozent) weniger gemeldet worden.                                                                                                                                    

Geschäftsstelle Werdohl

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Werdohl setzen sich zusammen aus den Werten der Städte Werdohl und Neuenrade. 175 Jugendliche aus Werdohl und Neuenrade haben sich seit Oktober 2020 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 20 Personen (-10,3 Prozent) weniger als im Vorjahr. 82 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 12 Personen (-12,8 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 174 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 76 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 15 Ausbildungsstellen (-7,9 Prozent) weniger gemeldet worden.