30.06.2022 | Presseinfo Nr. 53

Der Ausbildungsmarkt im Juni 2022

Bis Juni 2022 sind im Märkischen Kreis insgesamt 2.884 Berufsausbildungsstellen gemeldet worden. Dem gegenüber stehen 2.157 Bewerberinnen und Bewerber, die sich im Laufe des Berichtsjahres bei den Agenturen für Arbeit vor Ort gemeldet haben.

Bis Juni 2022 sind im Märkischen Kreis insgesamt 2.884 Berufsausbildungsstellen gemeldet worden. Dem gegenüber stehen 2.157 Bewerberinnen und Bewerber, die sich im Laufe des Berichtsjahres bei den Agenturen für Arbeit vor Ort gemeldet haben. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl von Bewerber/innen um 0,7 Prozent gestiegen. Im gleichen Zeitraum ist die Zahl der Ausbildungsstellen um 24,7 Prozent gestiegen. Auf eine/n Bewerber/in kommen damit im Märkischen Kreis 1,3 Ausbildungsplätze. Zurzeit sind noch 629 junge Frauen und Männer auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle. Gleichzeitig sind noch 1.494 Ausbildungsplätze unbesetzt. Somit kommen auf jede/n unversorgte/n Bewerber/in 2,4 unbesetzte Berufsausbildungsstellen. Die Zahlen zeigen, dass für alle diejenigen, die sich für eine Ausbildung interessieren, in vielen Berufszweigen noch sehr gute Chancen bestehen.                                                                                                           

Das umfangreiche Ausbildungsangebot im Juni mit 1.494 unbesetzten Stellen verdeutlicht, dass auch im Endspurt noch vieles möglich ist. „Wir möchten die jungen Menschen weiterhin motivieren und mit vollem Einsatz unterstützen, sich eine Ausbildung zu sichern“, sagt die Iserlohner Arbeitsagenturchefin Sandra Pawlas. „Wer unsicher ist, welche Stelle die richtige ist, wie man mit seinen Bewerbungsunterlagen am besten punktet oder wer Informationen zu potenziellen Arbeitgebern einholen möchte, der ist jederzeit herzlich eingeladen.“ Die Berufsberaterinnen und -berater in den Geschäftsstellen vor Ort sind die richtigen Ansprechpartner für eine individuelle Beratung und haben ein offenes Ohr für alle Fragen rund um das Thema Ausbildung.

Geschäftsstelle Iserlohn

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Iserlohn setzen sich zusammen aus den Werten für die Städte Iserlohn und Hemer. 698 Jugendliche aus Iserlohn und Hemer haben sich seit Oktober 2021 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 17 Personen (2,5 Prozent) mehr als im Vorjahr. 185 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 42 Personen (-18,5 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerberinnen und Bewerbern stehen derzeit 822 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber, von denen aktuell noch 402 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 90 Ausbildungsstellen (12,3 Prozent) mehr gemeldet worden.                                                          

Geschäftsstelle Altena

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Altena setzen sich zusammen aus den Werten für die Stadt Altena und der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde.139 Jugendliche aus Altena und Nachrodt-Wiblingwerde haben sich seit Oktober 2021 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 11 Personen (-7,3 Prozent) weniger als im Vorjahr. 43 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 3 Personen (7,5 Prozent) mehr als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerberinnen und Bewerbern stehen derzeit 154 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber, von denen aktuell noch 96 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 41 Ausbildungsstellen (36,3 Prozent) mehr gemeldet worden.                                                                                                                                           

Geschäftsstelle Kierspe

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Kierspe setzen sich zusammen aus den Werten für die Städte Kierspe und Meinerzhagen. 191 Jugendliche aus Kierspe und Meinerzhagen haben sich seit Oktober 2021 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 21 Personen (-9,9 Prozent) weniger als im Vorjahr. 62 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 21 Personen (-25,3 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerberinnen und Bewerbern stehen derzeit 242 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber, von denen aktuell noch 150 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 54 Ausbildungsstellen (28,7 Prozent) mehr gemeldet worden.                                                                                                                                          

Geschäftsstelle Lüdenscheid

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Lüdenscheid setzen sich zusammen aus den Werten für die Städte und Gemeinden Lüdenscheid, Halver und Schalksmühle. 553 Jugendliche aus Lüdenscheid, Halver und Schalksmühle haben sich seit Oktober 2021 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 91 Personen (19,7 Prozent) mehr als im Vorjahr. 176 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 7 Personen (-3,8 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerberinnen und Bewerbern stehen derzeit 819 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber, von denen aktuell noch 357 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 206 Ausbildungsstellen (33,6 Prozent) mehr gemeldet worden.                                                                                                                

Geschäftsstelle Menden

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Menden setzen sich zusammen aus den Werten für die Städte Balve und Menden. 242 Jugendliche aus Menden und Balve haben sich seit Oktober 2021 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 79 Personen (-24,6 Prozent) weniger als im Vorjahr. 72 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 18 Personen (-20,0 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerberinnen und Bewerbern stehen derzeit 354 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber, von denen aktuell noch 187 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 65 Ausbildungsstellen (22,5 Prozent) mehr gemeldet worden.                                              

Geschäftsstelle Plettenberg

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Plettenberg setzen sich zusammen aus den Werten der Stadt Plettenberg und der Gemeinde Herscheid. 128 Jugendliche aus Plettenberg und Herscheid haben sich seit Oktober 2021 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 8 Personen (-5,9 Prozent) weniger als im Vorjahr. 44 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 12 Personen (-21,4 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerberinnen und Bewerbern stehen derzeit 260 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber, von denen aktuell noch 158 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 69 Ausbildungsstellen (36,1 Prozent) mehr gemeldet worden.                                                                                                                                           

Geschäftsstelle Werdohl

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Werdohl setzen sich zusammen aus den Werten der Städte Werdohl und Neuenrade. 206 Jugendliche aus Werdohl und Neuenrade haben sich seit Oktober 2021 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 27 Personen (15,1 Prozent) mehr als im Vorjahr. 47 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 19 Personen (-28,8 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerberinnen und Bewerbern stehen derzeit 233 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber, von denen aktuell noch 144 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 47 Ausbildungsstellen (25,3 Prozent) mehr gemeldet worden.