03.08.2021 | Presseinfo Nr. 55

Ausbildungsstart bei Winkler

So auch für den 18-jährigen Iserlohner Mohammed Khello: Er
beginnt seine Ausbildung zum Gebäudereiniger bei der GSI Schneidersmann
GmbH / W+S Winkler GmbH.

Für Mohammed Khello geht es los: Er startet wie viele andere Jugendliche in ein neues, aufregendes Kapitel: Er beginnt seine Ausbildung. Der gebürtige Libanese ist 2014 mit seiner Familie nach Deutschland gekommen und machte in diesem Sommer seinen Hauptschulabschluss nach Kl. 10. „Ich wollte gerne eine Ausbildung machen. Draußen in der Schule habe ich immer die Fensterputzer gesehen. Da habe ich meiner Berufsberaterin gesagt, das will ich auch machen.“ Gesagt, getan. Eng begleitet durch die Berufsberatung der Iserlohner Arbeitsagentur erhält Mohammed zahlreiche Stellenangebote zugeschickt, so auch für den Ausbildungsberuf des Gebäudereinigers bei der Firma von Erich Schneidersmann und Karin Oehl-Schneidersmann in Iserlohn: „Wir freuen uns, dass Herr Khello bei uns anfängt. Gute Mitarbeiter sind schwer zu finden und Herr Khello hat von Anfang an einen guten Eindruck gemacht. Vor allem im Praktikum – und das ist für uns das Wichtigste“, erklärt Erich Schneidersmann. Die Übernahmechancen sind gut: „Wir haben hohen Personalbedarf und halten unsere Leute. Aktuell haben wir auch zwei Mitarbeiter, die
die Meisterschule besuchen. Es ist also ein Berufsbild mit Zukunft“, ergänzt Schneidersmann. Neben dem Gebäudereiniger/in bildet die Firma auch im kaufmännischen Bereich aus. „Wenn sich der oder die Richtige noch bewirbt, dann stellen wir auch für dieses Ausbildungsjahr noch jemanden ein – als Gebäudereiniger/in oder im kaufmännischen Bereich. Interessierte können sich gern jederzeit melden“, führt Verena Deichmüller, Assistentin der Geschäftsführung aus.
Die Firma, mit Hauptsitz in Iserlohn-Sümmern, besteht seit 1996. An sechs Standorten in Nordrhein-Westfalen werden insgesamt über 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, die Gebäudereinigung, Arbeiten in der Grünpflege, Winterdienste und Desinfektionsarbeiten durchführen. Anders als Mohammed Khello, sind aktuell im gesamten Kreisgebiet noch viele Jugendliche auf der Suche nach dem passenden Ausbildungsplatz – und viele Arbeitgeber auf der Suche nach geeigneten Auszubildenden. „Aktuell suchen
kreisweit noch zirka 600 Jugendliche nach einer Ausbildungsstelle und über 900 Ausbildungsstellen sind unbesetzt. Das zeigt, es gibt auch nach dem klassischen
Ausbildungsstart am 01. August gute Chancen, eine Ausbildungsstelle zu ergattern“, erklärt Sandra Pawlas, Chefin der Iserlohner Arbeitsagentur. Ausbildungsverträge können nach Absprache mit den zuständigen Kammern, Arbeitgebern und Berufsschulen auch noch weit in den Herbst hinein abgeschlossen werden. „Wir merken, dass es für beide Seiten – Jugendliche und Arbeitgeber – gut ist, dass nun auch wieder persönliches Kennenlernen und Praktika möglich sind. Das hat in den letzten Monaten coronabedingt gefehlt. Daher werde ich nicht müde zu sagen: Werft euren Hut in den Ring und nutzt die Chance, noch in diesem Jahr eine Ausbildung zu beginnen. Die Berufsberatung und der Arbeitgeberservice der Iserlohner Arbeitsagentur beraten und unterstützen hier jederzeit gern“, appelliert Sandra Pawlas.

Weitere Informationen und Beratungstermine gibt es unter:
Für Jugendliche:
Iserlohn.Berufsberatung@arbeitsagentur.de 
 02371 – 905 900
Für Arbeitgeber:
0800 4 5555 20