29.07.2022 | Presseinfo Nr. 64

Arbeitslosigkeit auf lokaler Ebene

Die Agentur für Arbeit Iserlohn hat neben der Hauptagentur in Iserlohn fünf Geschäftsstellen (die Geschäftsstelle Kierspe wurde zum 30. Juni geschlossen), die wiederum für einzelne Städte und Gemeinden zuständig sind. Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit innerhalb eines solchen Teilbezirkes kann daher abweichend von der Entwicklung des Märkischen Kreises verlaufen.
 

Agentur für Arbeit Iserlohn

Die Zahl der Arbeitslosen in der Zuständigkeit der Hauptagentur Iserlohn setzt sich zusammen aus den Zahlen für die Städte Iserlohn und Hemer. Die Arbeitslosigkeit ist zum Vormonat um 231 auf 4.879 Personen gestiegen. Das sind 186 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im Juli 7,2 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 7,4 Prozent.                                                                   

• Iserlohn                                                                   

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Iserlohn im Juli 2022 gestiegen. 3.675 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 152 Personen (+4,3 Prozent) mehr. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 116 Personen. Damals waren 3.791 Iserlohner ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei minus 3,1 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 1.673 Frauen und 2.002 Männer. 1.250 Ausländer sind ohne Arbeit. 264 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 895 Arbeitslose 55 Jahre und älter. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im Juli 7,5 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 7,7 Prozent.                                                                                  

• Hemer                                             

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Hemer im Juli 2022 gestiegen. 1.204 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 79 Personen (+7,0 Prozent) mehr. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 70 Personen. Damals waren 1.274 Hemeraner ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei minus 5,5 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 576 Frauen und 628 Männer. 355 Ausländer sind ohne Arbeit. 88 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 334 Arbeitslose 55 Jahre und älter. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im Juli 6,3 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 6,6 Prozent.                                                                                 

Agentur für Arbeit Altena

Die Zahl der Arbeitslosen der Agentur für Arbeit Altena setzt sich zusammen aus arbeitslosen Menschen der Stadt Altena und der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde. Die Arbeitslosigkeit ist zum Vormonat um 57 auf 859 Personen gestiegen. Das sind 3 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im Juli 6,9 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 6,8 Prozent.                                                                 

• Altena                                                                     

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Altena im Juli 2022 gestiegen. 673 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 42 Personen (+6,7 Prozent) mehr. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 10 Personen. Damals waren 683 Altenaer ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei minus 1,5 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 313 Frauen und 360 Männer. 181 Ausländer sind ohne Arbeit. 59 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 187 Arbeitslose 55 Jahre und älter.                                                                                         

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Altena unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                                                                                       

• Nachrodt-Wiblingwerde                                                                 

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Nachrodt-Wiblingwerde im Juli 2022 gestiegen. 186 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 15 Personen (8,8 Prozent) mehr. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen damit um 7 Personen. Damals waren 179 Nachrodt-Wiblingwerder ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei plus 3,9 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 88 Frauen und 98 Männer. 65 Ausländer sind ohne Arbeit. 16 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 61 Arbeitslose 55 Jahre und älter.                                                                                   
Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Nachrodt-Wiblingwerde unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                              

                                                                      

Agentur für Arbeit Kierspe                                                                                   

Mit Schließung der Geschäftsstelle Kierspe fließen die Ergebnisse aus den Städten Kierspe und Meinerzhagen ab Juli 2022 in die Geschäftsstelle Lüdenscheid ein.

Agentur für Arbeit Lüdenscheid                                                              

Die Zahl der Arbeitslosen der Agentur für Arbeit Lüdenscheid setzt sich zusammen aus arbeitslosen Menschen der Städte und Gemeinden Lüdenscheid, Halver, Schalksmühle, Kierspe und Meinerzhagen. Die Arbeitslosigkeit ist zum Vormonat um 314 auf 5.077 Personen gestiegen. Das sind 369 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im Juli 7,3 Prozent für die Geschäftsstelle Lüdenscheid und 5,6 Prozent für die Geschäftsstelle Kierspe.                                                                                             
Hinweis: Aufgrund der Schließung der Geschäftsstelle Kierspe fließen ab Juli 2022 alle Ergebnisse aus der Geschäftsstelle Kierspe in die Geschäftsstelle Lüdenscheid ein. Bis zur letztlichen statistischen Umstellung werden allerdings noch die Arbeitslosenquoten für beide Geschäftsstellen ausgewiesen.                                                       

• Lüdenscheid                                                           

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Lüdenscheid im Juli 2022 gestiegen. 3.105 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 189 Personen (6,5 Prozent) mehr. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 380 Personen. Damals waren 3.485 Lüdenscheider ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei minus 10,9 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 1.460 Frauen und 1.645 Männer. 1.217 Ausländer sind ohne Arbeit. 218 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 708 Arbeitslose 55 Jahre und älter. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im Juli 7,8 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 8,7 Prozent.                                                                                         

• Halver                                                                     

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Halver im Juli 2022 gestiegen. 544 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 32 Personen (6,3 Prozent) mehr. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen damit um 3 Personen. Damals waren 541 Halveraner ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei plus 0,6 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 264 Frauen und 280 Männer. 191 Ausländer sind ohne Arbeit. 33 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 171 Arbeitslose 55 Jahre und älter.                                                                                         

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Halver unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                                                                                    

• Schalksmühle                                                                    

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Schalksmühle im Juli 2022 gestiegen. 332 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 39 Personen (+13,3 Prozent) mehr. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen damit um 10 Personen. Damals waren 322 Schalksmühler ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei plus 3,1 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 161 Frauen und 171 Männer. 116 Ausländer sind ohne Arbeit. 23 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 100 Arbeitslose 55 Jahre und älter.                                                                                        

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Schalksmühle unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                              

• Kierspe                                                                   

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Kierspe im Juli 2022 gestiegen. 469 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 19 Personen (4,2 Prozent) mehr. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 33 Personen. Damals waren 502 Kiersper ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei minus 6,6 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 230 Frauen und 239 Männer. 116 Ausländer sind ohne Arbeit. 50 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 143 Arbeitslose 55 Jahre und älter.                                                                                         

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Kierspe unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                              

• Meinerzhagen                                                                    

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Meinerzhagen im Juli 2022 gestiegen. 627 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 35 Personen (+5,9 Prozent) mehr. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen damit um 31 Personen. Damals waren 596 Meinerzhagener ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei plus 5,2 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 293 Frauen und 334 Männer. 182 Ausländer sind ohne Arbeit. 58 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 177 Arbeitslose 55 Jahre und älter.                                                                                           

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Meinerzhagen unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                              

Agentur für Arbeit Menden                                                           

Die Zahl der Arbeitslosen der Agentur für Arbeit Menden setzt sich zusammen aus arbeitslosen Menschen der Städte Balve und Menden. Die Arbeitslosigkeit ist zum Vormonat um 50 auf 1.829 Personen gestiegen. Das sind 25 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im Juli 5,2 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 5,2 Prozent.                                                                                                                                          

• Balve                                                          

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Balve im Juli 2022 gestiegen. 255 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 18 Personen (+7,6 Prozent) mehr. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 3 Personen. Damals waren 258 Balver ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei minus 1,2 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 117 Frauen und 138 Männer. 77 Ausländer sind ohne Arbeit. 19 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 73 Arbeitslose 55 Jahre und älter.                                                                                         

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Balve unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                                                                                              

• Menden                                                                  

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Menden im Juli 2022 gestiegen. 1.574 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 32 Personen (+2,1 Prozent) mehr. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 22 Personen. Damals waren 1.596 Mendener ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei minus 1,4 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 723 Frauen und 851 Männer. 498 Ausländer sind ohne Arbeit. 109 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 444 Arbeitslose 55 Jahre und älter. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im Juli 5,4 Prozent und ist damit unverändert zum Vorjahresmonat.                                                                                                                                       

Agentur für Arbeit Plettenberg                                                                

Die Zahl der Arbeitslosen der Agentur für Arbeit Plettenberg setzt sich zusammen aus arbeitslosen Menschen der Stadt Plettenberg und der Gemeinde Herscheid. Die Arbeitslosigkeit ist zum Vormonat um 43 auf 995 Personen gestiegen. Das sind 81 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im Juli 5,6 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 6,0 Prozent.                                                                 

• Plettenberg                                                             

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Plettenberg im Juli 2022 gestiegen. 840 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 29 Personen (+3,6 Prozent) mehr. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 60 Personen. Damals waren 900 Plettenberger ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei minus 6,7 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 395 Frauen und 445 Männer. 314 Ausländer sind ohne Arbeit. 79 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 214 Arbeitslose 55 Jahre und älter.                                                                                         

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Plettenberg unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                                                                                               

• Herscheid                                                               

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Herscheid im Juli 2022 gestiegen. 155 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 14 Personen (+9,9 Prozent) mehr. Im Vergleich zum Januar des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 21 Personen. Damals waren 176 Herscheider ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei minus 11,9 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 87 Frauen und 68 Männer. 50 Ausländer sind ohne Arbeit. 9 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 49 Arbeitslose 55 Jahre und älter.                                                                                         

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Herscheid unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                              

Agentur für Arbeit Werdohl                                                                      

Die Zahl der Arbeitslosen der Agentur für Arbeit Werdohl setzt sich zusammen aus arbeitslosen Menschen der Städte Werdohl und Neuenrade. Die Arbeitslosigkeit ist zum Vormonat um 7 auf 1.106 Personen gestiegen. Das sind 242 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im Juli 7,0 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 8,4 Prozent.                                                                   

• Werdohl                                                                  

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Werdohl im Juli 2022 gesunken. 795 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 7 Personen (-0,9 Prozent) weniger. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen um 199 Personen. Damals waren 994 Werdohler ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei minus 20,0 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 378 Frauen und 417 Männer. 305 Ausländer sind ohne Arbeit. 56 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 252 Arbeitslose 55 Jahre und älter.                                                                                         

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Werdohl unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                                                                                              

• Neuenrade                                                             

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Neuenrade im Juli 2022 gestiegen. 311 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 14 Personen (+4,7 Prozent) mehr. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 43 Personen. Damals waren 354 Neuenrader ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei minus 12,1 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 153 Frauen und 158 Männer. 99 Ausländer sind ohne Arbeit. 20 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 109 Arbeitslose 55 Jahre und älter.                                                                                    

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Neuenrade unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.