28.10.2021 | Presseinfo Nr. 75

Der Ausbildungsmarkt im Märkischen Kreis

Bis Oktober 2021 sind im Märkischen Kreis insgesamt 2.597 Berufsausbildungsstellen gemeldet worden. Dem gegenüber stehen 2.399 Bewerber und Bewerberinnen, die sich im Laufe des Berichtsjahres (01. Oktober bis 30. September des Folgejahres) bei den Agenturen für Arbeit vor Ort gemeldet haben. Auf eine/n Bewerber/in kommen damit im Märkischen Kreis 1,1 Ausbildungsplätze. Zum 30.09. waren noch 97 junge Frauen und Männer auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle, gleichzeitig noch 264 Ausbildungsplätze unbesetzt. Somit kommen auf jede/n unversorgten Bewerber/in 2,7 unbesetzte Berufsausbildungsstellen. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl von Bewerber/innen um 10,9 Prozent gesunken. Im gleichen Zeitraum ist die Zahl der Ausbildungsstellen um 10,1 Prozent gesunken.

Geschäftsstelle Iserlohn

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Iserlohn setzen sich zusammen aus den Werten für die Städte Iserlohn und Hemer.788 Jugendliche aus Iserlohn und Hemer haben sich seit Oktober 2020 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 34 Personen (-4,1 Prozent) weniger als im Vorjahr. 31 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt (Stand 30.09.): 11 Personen (-26,2 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen (Stand 30.09.) 856 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen 97 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 76 Ausbildungsstellen (-8,2 Prozent) weniger gemeldet worden.                                                                   

Geschäftsstelle Altena

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Altena setzen sich zusammen aus den Werten für die Stadt Altena und der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde.170 Jugendliche aus Altena und Nachrodt-Wiblingwerde haben sich seit Oktober 2020 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 20 Personen (13,3 Prozent) mehr als im Vorjahr. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen (Stand 30.09.) 117 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen 16 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 13 Ausbildungsstellen (-10,0 Prozent) weniger gemeldet worden.                                                                                     

Geschäftsstelle Kierspe

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Kierspe setzen sich zusammen aus den Werten für die Städte Kierspe und Meinerzhagen. 229 Jugendliche aus Kierspe und Meinerzhagen haben sich seit Oktober 2020 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 32 Personen (-12,3 Prozent) weniger als im Vorjahr. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen (Stand 30.09.)  197 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen 16 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 48 Ausbildungsstellen (-19,6 Prozent) weniger gemeldet worden.                                                                 

Geschäftsstelle Lüdenscheid

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Lüdenscheid setzen sich zusammen aus den Werten für die Städte und Gemeinden Lüdenscheid, Halver und Schalksmühle. 512 Jugendliche aus Lüdenscheid, Halver und Schalksmühle haben sich seit Oktober 2020 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 157 Personen (-23,5 Prozent) weniger als im Vorjahr. 28 Jugendliche sind davon (Stand 30.09.) noch unversorgt: 19 Personen (-40,4 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 701 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen 53 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 64 Ausbildungsstellen (-8,4 Prozent) weniger gemeldet worden.                                                                                                                                

Geschäftsstelle Menden

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Menden setzen sich zusammen aus den Werten für die Städte Balve und Menden. 345 Jugendliche aus Menden und Balve haben sich seit Oktober 2020 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 20 Personen (-5,5 Prozent) weniger als im Vorjahr. 14 Jugendliche sind davon (Stand 30.09.) noch unversorgt: 1 Personen (-6,7 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 326 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen 52 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 43 Ausbildungsstellen (-11,7 Prozent) weniger gemeldet worden.                                                                 

Geschäftsstelle Plettenberg

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Plettenberg setzen sich zusammen aus den Werten der Stadt Plettenberg und der Gemeinde Herscheid. 152 Jugendliche aus Plettenberg und Herscheid haben sich seit Oktober 2020 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 53 Personen (-25,9 Prozent) weniger als im Vorjahr. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen (Stand 30.09.) 200 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen 19 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 36 Ausbildungsstellen (-15,3 Prozent) weniger gemeldet worden.                                                                                                                                    

Geschäftsstelle Werdohl

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Werdohl setzen sich zusammen aus den Werten der Städte Werdohl und Neuenrade. 203 Jugendliche aus Werdohl und Neuenrade haben sich seit Oktober 2020 an die Berufsberatung der heimischen Agenturen für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 18 Personen (-8,1 Prozent) weniger als im Vorjahr.  Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen (Stand 30.09.) 200 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen 11 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 12 Ausbildungsstellen (-5,7 Prozent) weniger gemeldet worden.