30.07.2020 | Presseinfo Nr. 45

Der Ausbildungsmarkt im Juli 2020

Märkischer Kreis. Bis Juli 2020 sind im Märkischen Kreis insgesamt 2.644 Berufsausbildungsstellen gemeldet worden. Dem gegenüber stehen 2.502 Bewerber und Bewerberinnen, die sich im Laufe des Berichtsjahres bei den Agenturen für Arbeit vor Ort gemeldet haben. Aktuell sind noch rund 900 Stellen im Märkischen Kreis unbesetzt, 670 Jugendliche noch auf der Suche nach eine Ausbildungsstelle.

Damit die Corona-Krise nicht zu einer Krise für die berufliche Zukunft junger Menschen und für die Fachkräftesicherung in Deutschland wird, will die Bundesregierung mit dem Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ die Auswirkungen der Corona-Krise auf die duale Ausbildung abfedern. Dieses richtet sich an Kleine und Mittelständische Unternehmen mit bis zu 249 Beschäftigten, die durch die Corona-Krise in erheblichen Umfang betroffen sind. Sie sollen zeitlich befristet Unterstützung erhalten, wenn sie ihr Ausbildungsniveau aufrechterhalten oder erhöhen, oder jungen Menschen trotz Kurzarbeit im eigenen Betrieb oder Insolvenz eines anderen Betriebes ermöglichen, ihre Ausbildung fortsetzen und erfolgreich abschließen zu können. Bereits jetzt sind bei der Agentur für Arbeit Iserlohn einige Arbeitgeber-Anfragen eingegangen und neue Ausbildungsstellen wurden gemeldet. Sandra Pawlas erklärt: "Das Bundesprogramm bietet Betrieben finanzielle Anreize auch weiterhin auf Ausbildung zu setzen und sich so die Fachkräfte von morgen zu sichern. Uns wurden bereits jetzt einige neue Ausbildungsstellen gemeldet. Daher mein Appell an Arbeitgeber: Melden Sie sich bei uns - unser Arbeitgeberservice beantwortet Ihnen gern Ihre Fragen!" Gleichzeitig ermutigt Sandra Pawlas Ausbildungssuchende: "Es gibt in diesem Jahr noch viel zu holen! Meldet euch bei uns - wir haben noch viele offene Ausbildungsstellen und gehen davon aus, dass sich der finale Endspurt am Ausbildungsmarkt in den Herbst schieben wird!"

Geschäftsstelle Iserlohn

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Iserlohn setzen sich zusammen aus den Werten für die Städte Iserlohn und Hemer.743 Jugendliche aus Iserlohn und Hemer haben sich seit Oktober 2019 an die Berufsberatung der heimischen Agentur für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 84 Personen (-10,2 Prozent) weniger als im Vorjahr. 201 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 9 Personen (-4,3 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 825 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 296 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 53 Ausbildungsstellen (-6,0 Prozent) weniger gemeldet worden.                                                 

Geschäftsstelle Altena

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Altena setzen sich zusammen aus den Werten für die Stadt Altena und der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde.135 Jugendliche aus Altena und Nachrodt-Wiblingwerde haben sich seit Oktober 2019 an die Berufsberatung der heimischen Agentur für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 28 Personen (-17,2 Prozent) weniger als im Vorjahr. 33 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: Eine Person (3,1 Prozent) mehr als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 120 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber, von denen aktuell noch 36 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr ist seit Beginn des Berichtsjahres eine Ausbildungsstelle (-0,8 Prozent) weniger gemeldet worden.                                                                                                                                 

Geschäftsstelle Kierspe

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Kierspe setzen sich zusammen aus den Werten für die Städte Kierspe und Meinerzhagen. 247 Jugendliche aus Kierspe und Meinerzhagen haben sich seit Oktober 2019 an die Berufsberatung der heimischen Agentur für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 36 Personen (-12,7 Prozent) weniger als im Vorjahr. 57 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 10 Personen (-14,9 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 238 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 118 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 47 Ausbildungsstellen (-16,5 Prozent) weniger gemeldet worden.                                                                                                                                      

Geschäftsstelle Lüdenscheid

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Lüdenscheid setzen sich zusammen aus den Werten für die Städte und Gemeinden Lüdenscheid, Halver und Schalksmühle. 628 Jugendliche aus Lüdenscheid, Halver und Schalksmühle haben sich seit Oktober 2019 an die Berufsberatung der heimischen Agentur für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 73 Personen (-10,4 Prozent) weniger als im Vorjahr. 196 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 5 Personen (-2,5 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 682 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 231 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 57 Ausbildungsstellen (-7,7 Prozent) weniger gemeldet worden.                                                                                                                                                         

Geschäftsstelle Menden

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Menden setzen sich zusammen aus den Werten für die Städte Balve und Menden. 343 Jugendliche aus Menden und Balve haben sich seit Oktober 2019 an die Berufsberatung der heimischen Agentur für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 22 Personen (-6,0 Prozent) weniger als im Vorjahr. 64 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 14 Personen (-17,9 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 355 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 113 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 37 Ausbildungsstellen (-9,4 Prozent) weniger gemeldet worden.                                                                                                           

Geschäftsstelle Plettenberg

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Plettenberg setzen sich zusammen aus den Werten der Stadt Plettenberg und der Gemeinde Herscheid. 195 Jugendliche aus Plettenberg und Herscheid haben sich seit Oktober 2019 an die Berufsberatung der heimischen Agentur für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 27 Personen (-12,2 Prozent) weniger als im Vorjahr. 57 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 14 Personen (-19,7 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 225 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 66 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 60 Ausbildungsstellen (-21,1 Prozent) weniger gemeldet worden.                                                                                                                                      

Geschäftsstelle Werdohl

Die Daten zum Ausbildungsmarkt der Geschäftsstelle Werdohl setzen sich zusammen aus den Werten der Städte Werdohl und Neuenrade. 211 Jugendliche aus Werdohl und Neuenrade haben sich seit Oktober 2019 an die Berufsberatung der heimischen Agentur für Arbeit gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 46 Personen (-17,9 Prozent) weniger als im Vorjahr. 69 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt: 26 Personen (-27,4 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor. Der Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen stehen derzeit 199 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber von denen aktuell noch 50 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind seit Beginn des Berichtsjahres 27 Ausbildungsstellen (-11,9 Prozent) weniger gemeldet worden.