Azubi-Fußball in den Katakomben

Dass unsere eigenen Azubis aufgrund der Ausbildung statistisch gesehen, während der Ausbildungszeit, mehr Gewicht zulegen, liegt leider nur in Ausnahmefällen am Muskelzuwachs.

Dass unsere eigenen Azubis aufgrund der Ausbildung statistisch gesehen, während der Ausbildungszeit, mehr Gewicht zulegen, liegt leider nur in Ausnahmefällen am Muskelzuwachs. (siehe Link Blog Beitrag) Meistens sind ungesunde Ernährungsweisen und mangelnder Sport, wie fast immer, das Problem allen Übels.

Doch wir wehren uns aktiv dagegen! ^^

Seit mehreren Jahren existiert hier im Haus eine eigene Hallenfußballmannschaft die durch einen unserer geschätzten Ausbilderkollegen ins Leben gerufen wurde. Vor Corona trafen sich Azubis (and Friends) aus unterschiedlichen Ausbildungsgruppen und Jahrgängen jeden Donnerstagnachmittag um gemeinsam mit den Ausbildern zu bolzen. Da kann es schon mal sein, dass es an diesen Tagen nachmittags gegen halb 4 in den Gängen der Ausbildung lauter wurde. Man hörte die sportbegeisterten Azubis schon von der Ferne, die noch kurz bei ihren Ausbildern vorbeischauen und sich austauschen wollten, bevor sie in der Sporthalle verschwanden. Wir besitzen hierfür unsere eigene Sporthalle in den Katakomben der BA. Einem düsteren Ort, wo gerüchteweise auch Schätze vergraben sein könnten. ;-)

Nicht alle unsere Azubis kommen aus der näheren Region, sondern einige Reisen für Seminare und den Berufsschulunterricht aus ganz Deutschland an. Denn ein Teil unserer Azubis der Fachrichtung Systemintegration sind dezentral eingesetzt und arbeiten während der Praxisphasen in einem der RIM (Regionales Infrastrukturmanagement). Man ist für Seminare, Berufsschule und Workshops somit immer einige Wochen von seinen Freunden und seiner Familie daheim getrennt. Da ist der wöchentliche Fußballtreff eine gute Gelegenheit Leute zu treffen und Sport zu machen, ohne dass man extra in einen Verein muss.

Wir halten uns durch das wöchentliche Kicken nicht nur fit, sondern haben auch die Chance neue Kontakte zu knüpfen und natürlich macht es viel Spaß mit Freunden und Bekannten zu spielen. Mittlerweile ist die Sportgruppe so beliebt, dass nicht nur Azubis daran teilhaben, sondern auch normale Mitarbeiter gerne mit den jungen Leuten spielen. Für wen Fußball nichts ist, für den gibt es auch Alternativen. Es werden in der Halle regelmäßig noch weitere sportliche Kurse für alle Mitarbeiter angeboten an denen jeder teilnehmen kann, wie z.B. Rückentrainings oder Tischtennis.

Insgesamt eine gute Sache, die, meiner Meinung nach, jeder Arbeitgeber haben sollte. Oder was meinst Du?