Existenzgründung

Informationen für zukünftige Selbständige

Sie beabsichtigen sich selbständig zu machen, oder benötigen grundlegende Informationen um die Vorteile und Nachteile der Selbständigkeit abwägen zu können?

Arbeitnehmer, die durch Aufnahme einer selbständigen, hauptberuflichen Tätigkeit die Arbeitslosigkeit beenden, können zur Sicherung des Lebensunterhalts und zur sozialen Sicherung in der Zeit nach der Existenzgründung unter bestimmten Voraussetzungen einen Gründungszuschuss erhalten. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrer Arbeitsvermittlerin oder Ihrem Arbeitsvermittler. Dort erhalten Sie einen generellen Überblick zu diesem Thema.

Den Termin für ein Beratungsgespräch können Sie telefonisch über die Service Nummer 0800 4 5555 00 vereinbaren. (Der Anruf ist für Sie kostenfrei.)

 

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, den Unternehmergeist in Deutschland zu fördern und Gründerinnen und Gründer beim Schritt in die Selbständigkeit zu unterstützen. Aus diesem Grund hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie die Initiative "Gründerland Deutschland“ ins Leben gerufen. Auf der Seite www.gruenderwoche.de sind bundesweite Veranstaltungsangebote zu finden.

In Thüringen bündelt das „Thüringer Zentrum für Existenzgründungen und Unternehmertum“ (ThEX) bestehende Beratungsangebote unter einem Dach und ist Lotse zu einer Vielzahl von Beratungs- und Unterstützungsleistungen für Existenzgründer und Leute mit unternehmerischen Ideen.

INFO-HOTLINE: 08000 / 843933 / Internet: www.thex.de

 

Die KfW Mittelstandsbank bietet Förderprogramme für Gründer an. Informationen finden Sie im Internet unter www.kfw.de/Förderprodukte.

 

Es besteht die Möglichkeit, sich freiwillig in der Arbeitslosenversicherung zu versichern. Informationen hierzu finden Sie im Hinweisblatt zur Antragspflichtversicherung (PDF, 106 KB) . Beachten Sie bitte die Fristen für die Antragstellung. 

Veranstaltungen in Ihrer Region

Jobmessen, Initiativen, Workshops und weitere interessante Veranstaltungen