04.01.2022 | Presseinfo Nr. 1

Nur leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit im Dezember. Stellen erneut auf Rekordniveau.

Arbeitsmarktbericht der Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens für den Dezember 2021

Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist in der Westpfalz im Dezember leicht angestiegen. Nachdem die drei Monate zuvor einen Rückgang von knapp 2.000 arbeitslosen Männern und Frauen brachten kam es zum Jahresende zur erwarteten Wende. Dieser saisonale Effekt trübte keinesfalls den anhaltenden positiven Trend am regionalen Arbeitsmarkt. Die Zahl der offenen Stellen stieg im Dezember weiter an und übertraf die Rekordwerte der Vormonate. Arbeitslose aus der Grundsicherung konnten vom Aufschwung ebenso profitieren wie jene aus der Arbeitslosenversicherung. In beiden Rechtskreisen lag die Arbeitslosenzahl unter dem Vorkrisenniveau. Die Zahlen aus der Beschäftigung spiegelten diesen Trend: Es waren wieder mehr Menschen in der Westpfalz beschäftigt als vor einem Jahr.

Die Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens zählte im Dezember insgesamt 15.646 Arbeitslose. Das waren 169 bzw. 1,1 Prozent mehr als im November und 2.086 bzw. 11,8 Prozent weniger als im Dezember des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote, bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen, lag damit bei 5,6 Prozent. Sie ist gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozentpunkt gestiegen und gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,7 Prozentpunkte gesunken.

„Der Arbeitsmarkt zeigt sich weiterhin von seiner besten Seite. Der im Dezember und Januar übliche Anstieg wird dem Aufschwung keinen Abbruch tun. Die Unternehmen in der Region sind weiterhin intensiv auf der Suche nach neuem Personal. Das bietet Chancen für alle, die auf der Suche nach einer neuen Anstellung sind. Auch für Geringqualifizierte tun sich Möglichkeiten auf, an die vor zwei bis drei Jahren noch nicht zu denken war“, stellt Peter Weißler, der Leiter der Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens, fest.

Dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit wurden im Dezember 1.056 freie Stellen neu gemeldet. Das waren 132 mehr als im Vormonat und 367 mehr als im Vorjahresmonat. Der Gesamtbestand an offenen Arbeitsstellen ist um 224 auf 6.570 gestiegen.

„Wiederum übertraf die Zahl der gemeldeten Arbeitsstellen den Höchstwert. Wir unterstützen mit unseren Angeboten und wollen helfen, dass Betrieb und Arbeitskraft zusammenkommen. Immer mehr wird es darauf ankommen, frühzeitig die erforderlichen Weiterbildungen anzugehen um letztlich die Möglichkeiten zu nutzen, die der Arbeitsmarkt in unserer Region bietet. Auch wenn die Stellenbesetzung länger dauert zeigen die aktuellen Zahlen, dass wieder mehr Menschen in der Westpfalz sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind und damit auch tatsächlich von den Angeboten profitieren“, sagt Weißler.

Mit den Dezember-Arbeitsmarktzahlen liegen auch neue Zahlen zur Beschäftigung vor. In der Region waren zur Mitte des Jahres 2021 insgesamt 166.405 Frauen und Männer sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Gegenüber dem Vorquartal ist die Zahl der Beschäftigten um 292 bzw. 0,2 Prozent und gegenüber dem Vorjahresquartal um 2.270 bzw. 1,4 Prozent gestiegen. 

   

Entwicklung in den Städten und Landkreisen

Stadt Kaiserslautern

In der Stadt Kaiserslautern waren im Dezember 4.255 Männer und Frauen bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren zwei mehr als im November und 546 bzw. 11,4 Prozent weniger als im Dezember des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote lag damit wie im Vormonat bei 7,8 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist sie um 0,9 Prozentpunkte zurückgegangen.

Dem Arbeitgeber-Service wurden in den vergangenen vier Wochen von den Arbeitgebern aus der Stadt Kaiserslautern 406 zu besetzende Stellen gemeldet. Das waren 109 mehr als im November und 160 mehr als im Dezember des vergangenen Jahres. Zum Zähltag befanden sich 2.451 offene Stellen im Bestand.

Stadt Pirmasens

In der Stadt Pirmasens waren im Dezember 2.243 Männer und Frauen bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 41 bzw. 1,9 Prozent mehr als im November und 134 bzw. 5,6 Prozent weniger als im Dezember des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote ist damit von 10,5 Prozent im November auf nun 10,7 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist sie um 0,6 Prozentpunkte zurückgegangen.

Dem Arbeitgeber-Service wurden in den vergangenen vier Wochen von den Arbeitgebern aus der Stadt Pirmasens 101 zu besetzende Stellen gemeldet. Das waren eine mehr als im November und 29 mehr als im Dezember des vergangenen Jahres. Es befanden sich zum Zähltag noch 587 offene Stellen im Bestand.

Stadt Zweibrücken

In der Stadt Zweibrücken waren im Dezember 1.079 Männer und Frauen bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 15 bzw. 1,4 Prozent mehr als im November und 207 bzw. 16,1 Prozent weniger als im Dezember des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote ist damit von 5,7 Prozent im November auf nun 5,8 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist sie um 1,1 Prozentpunkte zurückgegangen.

Dem Arbeitgeber-Service wurden in den vergangenen vier Wochen von den Arbeitgebern aus der Stadt Zweibrücken 122 zu besetzende Stellen gemeldet. Das waren fünf weniger als im November und 43 mehr als im Dezember des Vorjahres. Es befanden sich zum Zähltag noch 548 offene Stellen im Bestand.

Donnersbergkreis

Im Donnersbergkreis waren im Dezember 2.042 arbeitslose Menschen bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter gemeldet. Das waren 28 bzw. 1,4 Prozent mehr als im November und 361 bzw. 15 Prozent weniger als im Dezember des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote ist damit von 4,8 Prozent im November auf nun 4,9 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist sie um 0,9 Prozentpunkte zurückgegangen.

Dem Arbeitgeber-Service wurden in den vergangenen vier Wochen von den Arbeitgebern aus dem Donnersbergkreis 102 zu besetzende Stellen gemeldet. Das waren neun weniger als im November und 16 mehr als im Dezember des letzten Jahres. Im Bestand befanden sich zum Zähltag noch 763 offene Stellen.

Landkreis Kaiserslautern

Im Landkreis Kaiserslautern waren im Dezember 2.649 Männer und Frauen bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 29 bzw. 1,1 Prozent mehr als im November und 353 bzw. 11,8 Prozent weniger als im Dezember des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote ist damit von 4,6 Prozent im November auf nun 4,7 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist sie um 0,6 Prozentpunkte zurückgegangen.

Dem Arbeitgeber-Service wurden in den vergangenen vier Wochen von den Arbeitgebern aus dem Landkreis Kaiserslautern 180 zu besetzende Stellen gemeldet. Das waren 36 mehr als im November und 68 mehr als im Dezember des vergangenen Jahres. Es befanden sich zum Zähltag noch 1.156 offene Stellen im Bestand.

Landkreis Kusel

Im Landkreis Kusel waren im Dezember 1.543 Männer und Frauen bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 22 bzw. 1,4 Prozent mehr als im November und 226 bzw. 12,8 Prozent weniger als im Dezember des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote ist damit von 4,1 Prozent im November auf nun 4,2 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist sie um 0,5 Prozentpunkte zurückgegangen.

Dem Arbeitgeber-Service wurden in den vergangenen vier Wochen von den Arbeitgebern aus dem Landkreis Kusel 68 zu besetzende Stellen gemeldet. Das waren neun weniger als im November und 23 mehr als im Dezember des vergangenen Jahres. Es befanden sich zum Zähltag noch 509 offene Stellen im Bestand.

Landkreis Südwestpfalz

Im Landkreis Südwestpfalz waren im Dezember 1.835 Menschen bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 32 bzw. 1,8 Prozent mehr als im November und 259 bzw. 12,4 Prozent weniger als im Dezember des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote ist damit von 3,5 Prozent im November auf nun 3,6 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist sie um 0,4 Prozentpunkte zurückgegangen.

Dem Arbeitgeber-Service wurden in den vergangenen vier Wochen von den Arbeitgebern aus dem Landkreis Südwestpfalz 77 zu besetzende Stellen gemeldet. Das waren neun mehr als im November und 28 mehr als im Dezember des vergangenen Jahres. Damit befanden sich zum Zähltag noch 556 offene Stellen im Bestand.


Weiterführende statistische Informationen finden Sie im Internetangebot des Statistik-Service der Bundesagentur für Arbeit unter https://statistik.arbeitsagentur.de/.

Folgen Sie uns auf Twitter für regelmäßige Informationen rund um die Themen des Arbeits- und Ausbildungsmarktes in der Westpfalz.