29.10.2020 | Presseinfo Nr. 36

Arbeitsmarkt erholte sich im Oktober weiter von den Corona-Belastungen

Nach den typischen Sommerentwicklungen verbunden mit der Urlaubs- und Ferienzeit hatte schon im September eine Belebung am Arbeitsmarkt eingesetzt. Dieser konnte sich im Oktober weiter von den Belastungen der Corona-Pandemie erholen.

Die Zahl der Arbeitslosen ist weiter zurückgegangen. Es meldeten sich weniger Menschen neu arbeitslos als in den Vorjahren. Die Abmeldungen aus der Arbeitslosigkeit lagen nahezu auf dem Niveau der Vorjahre.

Die Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens zählte im Oktober insgesamt 18.043 Arbeitslose. Das waren 510 bzw. 2,7 Prozent weniger als im September und 2.381 bzw. 15,2 Prozent mehr als im Oktober des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote, bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen, lag damit bei 6,4 Prozent. Sie ist gegenüber dem Vormonat um 0,2 Prozentpunkte gesunken und gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,9 Prozentpunkte angestiegen.

Von den Entwicklungen im Oktober profitierten sowohl die bei der Agentur für Arbeit als auch die bei den Jobcentern gemeldeten Personen. In der Arbeitslosenversicherung zählte die Agentur für Arbeit mit 8.128 Arbeitslosen 248 bzw. drei Prozent weniger als noch im September. Bei den Jobcentern in der Westpfalz waren in der Grundsicherung mit 9.915 tendenziell längerfristig arbeitslos gemeldeten Menschen 262 bzw. 2,6 Prozent weniger gemeldet als noch vor einem Monat.

„Es ist erfreulich, dass nach dem Lockdown im Frühjahr nun wieder eine spürbare Erholung am Arbeitsmarkt einsetzt. Davon können junge Menschen mit guter Qualifikation besonders profitieren. Aber auch bei den Jobcentern gemeldete Männer und Frauen profitieren langsam von der Belebung. Grundvoraussetzung für neue Chancen ist die Suche der westpfälzischen Unternehmen nach Arbeitskräften“, stellt Peter Weißler, Leiter der Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens, fest.

Dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit wurden im September 902 freie Stellen neu gemeldet. Das waren 105 mehr als im Vormonat und 195 mehr als im Vorjahresmonat. Der Gesamtbestand an offenen Arbeitsstellen ist um 134 auf 4.544 angestiegen.

„Die Zahl der neu gemeldeten Stellen stieg kontinuierlich seit Mai. Im Oktober lag sie sogar über dem Vorjahreswert. Auch wenn das Niveau der starken Jahre bis 2018 nicht erreicht wurde ist eine positive Tendenz erkennbar. Auch der Bestand an offenen Arbeitsstellen in unserer Region stieg seit Juni nahezu stetig. Das stimmt einerseits optimistisch für die kommenden Wochen und Monate, andererseits wird die sich in diesen Tagen wieder verschärfende Corona-Lage mitentscheidend sein für die weitere Entwicklung am Arbeitsmarkt “, so Weißler.

Entwicklung in den Städten und Landkreisen

Stadt Kaiserslautern

In der Stadt Kaiserslautern waren im Oktober 5.062 Frauen und Männer bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 213 bzw. vier Prozent weniger als im September und 620 bzw. 14 Prozent mehr als im Oktober des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote ist damit von 9,6 Prozent im September auf nun 9,2 Prozent gesunken. Sie lag 1,1 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahresmonats.

Dem Arbeitgeber-Service wurden in den vergangenen vier Wochen von den Arbeitgebern aus der Stadt Kaiserslautern 245 zu besetzende Stellen gemeldet. Das waren 52 mehr als im September und 32 mehr als im Oktober des vergangenen Jahres. Zum Zähltag befanden sich 1.418 offene Stellen im Bestand.

Stadt Pirmasens

In der Stadt Pirmasens waren im Oktober 2.411 Frauen und Männer bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 43 bzw. 1,8 Prozent weniger als im September und 241 bzw. 11,1 Prozent mehr als im Oktober des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote ist damit von 11,7 Prozent im September auf nun 11,5 Prozent gesunken. Sie lag 1,3 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahresmonats.

Dem Arbeitgeber-Service wurden in den vergangenen vier Wochen von den Arbeitgebern aus der Stadt Pirmasens 100 zu besetzende Stellen gemeldet. Das waren elf weniger als im September und 25 mehr als im Oktober des vergangenen Jahres. Es befanden sich zum Zähltag noch 487 offene Stellen im Bestand.

Stadt Zweibrücken

In der Stadt Zweibrücken waren im Oktober 1.292 Frauen und Männer bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren acht bzw. 0,6 Prozent mehr als im September und 246 bzw. 23,5 Prozent mehr als im Oktober des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote ist damit von 6,8 Prozent im September auf nun 6,9 Prozent gestiegen. Sie lag 1,2 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahresmonats.

Dem Arbeitgeber-Service wurden in den vergangenen vier Wochen von den Arbeitgebern aus der Stadt Zweibrücken 124 zu besetzende Stellen gemeldet. Das waren 50 mehr als im September und 58 mehr als im Oktober des Vorjahres. Es befanden sich zum Zähltag noch 403 offene Stellen im Bestand.

Donnersbergkreis

Im Donnersbergkreis waren im Oktober 2.350 arbeitslose Menschen bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter gemeldet. Das waren 60 bzw. 2,5 Prozent weniger als im September und 409 bzw. 21,1 Prozent mehr als im Oktober des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote ist damit von 5,8 Prozent im September auf nun 5,6 Prozent gesunken. Sie lag 0,9 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahresmonats.

Dem Arbeitgeber-Service wurden in den vergangenen vier Wochen von den Arbeitgebern aus dem Donnersbergkreis 86 zu besetzende Stellen gemeldet. Das waren 26 weniger als im September und 12 weniger als im Oktober des letzten Jahres. Im Bestand befanden sich zum Zähltag noch 532 offene Stellen.

Landkreis Kaiserslautern

Im Landkreis Kaiserslautern waren im Oktober 3.086 Frauen und Männer bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 71 bzw. 2,2 Prozent weniger als im September und 443 bzw. 16,8 Prozent mehr als im Oktober des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote ist damit von 5,5 Prozent im September auf nun 5,4 Prozent gesunken. Sie lag 0,8 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahresmonats.

Dem Arbeitgeber-Service wurden in den vergangenen vier Wochen von den Arbeitgebern aus dem Landkreis Kaiserslautern 184 zu besetzende Stellen gemeldet. Das waren 42 mehr als im September und 61 mehr als im Oktober des vergangenen Jahres. Es befanden sich zum Zähltag noch 868 offene Stellen im Bestand.

Landkreis Kusel

Im Landkreis Kusel waren im Oktober 1.803 Frauen und Männer bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 36 bzw. zwei Prozent weniger als im September und 263 bzw. 17,1 Prozent mehr als im Oktober des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote ist damit von 4,9 Prozent im September auf nun 4,8 Prozent gesunken. Sie lag 0,7 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahresmonats.

Dem Arbeitgeber-Service wurden in den vergangenen vier Wochen von den Arbeitgebern aus dem Landkreis Kusel 69 zu besetzende Stellen gemeldet. Das waren zehn mehr als im September und 18 mehr als im Oktober des vergangenen Jahres. Damit befanden sich zum Zähltag noch 398 offene Stellen im Bestand.

Landkreis Südwestpfalz

Im Landkreis Südwestpfalz waren im Oktober 2.039 Menschen bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 95 bzw. 4,5 Prozent weniger als im September und 159 bzw. 8,5 Prozent mehr als im Oktober des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote ist damit von 4,1 Prozent im September auf nun 3,9 Prozent gesunken. Sie lag 0,3 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahresmonats.

Dem Arbeitgeber-Service wurden in den vergangenen vier Wochen von den Arbeitgebern aus dem Landkreis Südwestpfalz 94 zu besetzende Stellen gemeldet. Das waren zwölf weniger als im September und 13 mehr als im Oktober des vergangenen Jahres. Damit befanden sich zum Zähltag noch 438 offene Stellen im Bestand.