02.11.2022 | Presseinfo Nr. 39

Sehr stabil

Arbeitsmarkt trotzt steigenden Preisen und Sorge vor Energieknappheit

Nachdem der Arbeitsmarkt nach der Sommerpause schon im September wieder Fahrt aufgenommen hatte, hat sich der positive Trend im Oktober fortgesetzt. Die Zahl der arbeitslosen Menschen in der Westpfalz ist noch einmal deutlich zurückgegangen und näherte sich wieder dem Vorjahresniveau.

Die Arbeitskräftenachfrage seitens der Unternehmen bewegte sich auch in den vergangenen vier Wochen auf einem sehr hohen Niveau. Trotz aller aktuellen Herausforderungen suchen die Betriebe in allen Branchen intensiv nach Fachkräften und damit nach neuem Personal.

Die Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens und die Jobcenter zählten im Oktober in den kreisfreien Städten Kaiserslautern, Pirmasens und Zweibrücken, den Landkreisen Kaiserslautern, Kusel, Südwestpfalz sowie dem Donnersbergkreis insgesamt 16.109 Arbeitslose. Das waren 591 bzw. 3,5 Prozent weniger als im September und 132 bzw. 0,8 Prozent mehr als im Oktober des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote, bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen, lag damit bei 5,8 Prozent. Sie ist gegenüber dem Vormonat um 0,2 Prozentpunkte gesunken und gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,1 Prozentpunkt gestiegen.

„Trotz des schwierigen Umfelds ist die Lage am Arbeitsmarkt weiter stabil. Das Risiko arbeitslos zu werden ist weiter gering, denn Unternehmen halten ihre Arbeitskräfte trotz der wirtschaftlichen und politischen Unsicherheiten“, sagt Peter Weißler, der Leiter der Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens.

Dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit wurden im Oktober 1.091 freie Stellen neu gemeldet. Das waren 55 mehr als im Vormonat und 139 weniger als im Vorjahresmonat. Der Gesamtbestand an offenen Arbeitsstellen ist um 186 auf 6.926 gesunken.

„Die steigenden Preise und die Sorge vor Energieknappheit belasten die westpfälzischen Betriebe. Dennoch bieten sich mit dem breiten Arbeitsstellenangebot auch kurzfristig vielfältige Möglichkeiten für Männer und Frauen, die eine neue berufliche Perspektive suchen“, stellt Weißler fest.

Zum Strukturwandel, der Digitalisierung und dem Fachkräftemangel sind damit für die Unternehmen neue Herausforderungen dazu gekommen. Die Agentur für Arbeit unterstützt mit ihrem Arbeitgeber-Service Betriebe, die für die Zukunftsfähigkeit jetzt die Weichen stellen wollen und die Beschäftigten auf die Anforderungen von morgen vorbereiten möchten.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Agentur für Arbeit erforderliche Weiterbildungen finanziell fördern. Personalverantwortliche in den Unternehmen oder Betriebsinhaber kontaktieren für eine Beratung ihre persönlichen Ansprechpartner des Arbeitgeber-Service oder wählen die gebührenfreie Rufnummer 0800 4 5555 20.

   

Entwicklung in den Städten und Landkreisen

Stadt Kaiserslautern

In der Stadt Kaiserslautern waren im Oktober 4.280 Männer und Frauen bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 271 bzw. sechs Prozent weniger als im September und 158 bzw. 3,6 Prozent weniger als im Oktober des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote ist von 8,4 Prozent im September auf nun 7,9 Prozent gesunken. Sie lag damit 0,3 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahresmonat.

Dem Arbeitgeber-Service wurden in den vergangenen vier Wochen von den Arbeitgebern aus der Stadt Kaiserslautern 659 zu besetzende Stellen gemeldet. Das waren 156 mehr als im September und 235 mehr als im Oktober des vergangenen Jahres. Zum Zähltag befanden sich 2.441 offene Stellen im Bestand.

Stadt Pirmasens

In der Stadt Pirmasens waren im Oktober 2.342 Männer und Frauen bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 42 bzw. 1,8 Prozent weniger als im September und 99 bzw. 4,4 Prozent mehr als im Oktober des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote ist damit von 11,4 Prozent im September auf nun 11,2 Prozent gesunken. Sie lag um 0,5 Prozentpunkte höher als im Vorjahresmonat.

Dem Arbeitgeber-Service wurden in den vergangenen vier Wochen von den Arbeitgebern aus der Stadt Pirmasens 95 zu besetzende Stellen gemeldet. Das waren zwei mehr als im September und 33 weniger als im Oktober des vergangenen Jahres. Es befanden sich zum Zähltag noch 620 offene Stellen im Bestand.

Stadt Zweibrücken

In der Stadt Zweibrücken waren im Oktober 1.167 Männer und Frauen bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 36 bzw. drei Prozent weniger als im September und 59 bzw. 5,3 Prozent mehr als im Oktober des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote ist damit von 6,4 Prozent im September auf nun 6,2 Prozent gesunken. Sie lag um 0,2 Prozentpunkte höher als im Vorjahresmonat.

Dem Arbeitgeber-Service wurden in den vergangenen vier Wochen von den Arbeitgebern aus der Stadt Zweibrücken 38 zu besetzende Stellen gemeldet. Das waren 40 weniger als im September und 60 weniger als im Oktober des vergangenen Jahres. Es befanden sich zum Zähltag noch 601 offene Stellen im Bestand.

Donnersbergkreis

Im Donnersbergkreis waren im Oktober 2.141 arbeitslose Menschen bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter gemeldet. Das waren 109 bzw. 4,8 Prozent weniger als im September und 72 bzw. 3,5 Prozent mehr als im Oktober des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote ist damit von 5,4 Prozent im September auf nun 5,2 Prozent gesunken. Sie lag um 0,2 Prozentpunkte höher als im Vorjahresmonat.

Dem Arbeitgeber-Service wurden in den vergangenen vier Wochen von den Arbeitgebern aus dem Donnersbergkreis 76 zu besetzende Stellen gemeldet. Das waren vier weniger als im September und 62 weniger als im Oktober des letzten Jahres. Im Bestand befanden sich zum Zähltag noch 859 offene Stellen.

Landkreis Kaiserslautern

Im Landkreis Kaiserslautern waren im Oktober 2.806 Männer und Frauen bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 116 bzw. vier Prozent weniger als im September und 45 bzw. 1,6 Prozent mehr als im Oktober des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote ist damit von 5,2 Prozent im September auf nun fünf Prozent gesunken. Sie lag um 0,1 Prozentpunkt höher als im Vorjahresmonat.

Dem Arbeitgeber-Service wurden in den vergangenen vier Wochen von den Arbeitgebern aus dem Landkreis Kaiserslautern 135 zu besetzende Stellen gemeldet. Das waren 35 weniger als im September und 89 weniger als im Oktober des vergangenen Jahres. Es befanden sich zum Zähltag noch 1.174 offene Stellen im Bestand.

Landkreis Kusel

Im Landkreis Kusel waren im Oktober 1.647 Männer und Frauen bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 17 bzw. ein Prozent mehr als im September und 128 bzw. 8,4 Prozent mehr als im Oktober des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote lag damit wie im Vormonat bei 4,5 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist sie um 0,4 Prozentpunkte gestiegen.

Dem Arbeitgeber-Service wurden in den vergangenen vier Wochen von den Arbeitgebern aus dem Landkreis Kusel 37 zu besetzende Stellen gemeldet. Das waren 35 weniger als im September und 84 weniger als im Oktober des vergangenen Jahres. Es befanden sich zum Zähltag noch 639 offene Stellen im Bestand.

Landkreis Südwestpfalz

Im Landkreis Südwestpfalz waren im September 1.726 Menschen bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 34 bzw. 1,9 Prozent weniger als im September und 113 bzw. 6,1 Prozent weniger als im Oktober des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote ist damit von 3,5 Prozent im September auf nun 3,4 Prozent gesunken. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist sie um 0,2 Prozentpunkte zurückgegangen.

Dem Arbeitgeber-Service wurden in den vergangenen vier Wochen von den Arbeitgebern aus dem Landkreis Südwestpfalz 51 zu besetzende Stellen gemeldet. Das waren elf mehr als im September und 46 weniger als im Oktober des vergangenen Jahres. Damit befanden sich zum Zähltag noch 592 offene Stellen im Bestand.


Weiterführende statistische Informationen finden Sie im Internetangebot des Statistik-Service der Bundesagentur für Arbeit unter https://statistik.arbeitsagentur.de/.

Folgen Sie uns auf Twitter für regelmäßige Informationen rund um die Themen des Arbeits- und Ausbildungsmarktes in der Westpfalz.