23.11.2021 | Presseinfo Nr. 26

Arbeitsagentur und Jobcenter führen 2G-Regel ein

Persönliche Beratung ab dem 25.11.2021 nur noch mit 2G möglich

Die Arbeitsagenturen und Jobcenter bleiben auch in Zeiten hoher Infektionszahlen weiterhin geöffnet. Allerdings setzen die Agentur für Arbeit und die Jobcenter zum Schutz der Kundinnen und Kunden und Kolleginnen und Kollegen neben den üblichen Hygiene- und Abstandsregeln ab Donnerstag, 25. November 2021, bundesweit die 2G-Regel um.

Kundinnen und Kunden, die nicht geimpft oder genesen sind oder keine Auskunft zu ihrem Status geben möchten, werden dann online oder telefonisch beraten. Personen, die keinen 2G-Nachweis vorweisen können, erhalten Zutritt nur für Notfälle und zur Arbeitslosmeldung in der Arbeitsagentur, die weiterhin persönlich erfolgen muss. Dabei ist ausschließlich die Meldung mit Identitätsnachweis – jedoch ohne Beratung – möglich.

Diese zusätzlichen Vorsichtsmaßnahmen betreffen die Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt mit ihren Geschäftsstellen sowie die Jobcenter Stadt Baden-Baden, Landkreis Karlsruhe, Stadt Karlsruhe und Landkreis Rastatt.

Alle Kundinnen und Kunden können auch weiterhin sehr viele Anliegen einfach und unkompliziert über die digitalen e-Services der BA erledigen. Diese sind rund um die Uhr online abrufbar unter www.arbeitsagentur.de/eservices und www.jobcenter.digital.