31.05.2022 | Presseinfo Nr. 14

Stabiler Arbeitsmarkt trotz wachsender Herausforderungen

Arbeitsmarktbericht Mai 2022

Fachkräftebedarf in den Unternehmen ungebrochen hoch

Der Arbeitsmarkt in der Region Karlsruhe-Rastatt entwickelt sich weiterhin positiv. Die Zahl der Arbeitslosen ist im Mai zwar nur leicht gesunken, im Vergleich zum Vorjahresmonat jedoch um über 4.000 zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell unverändert bei 3,4 Prozent.

„Der Arbeitsmarkt in der Region zeigt sich weiterhin in guter Verfassung, obwohl auf die Wirtschaft derzeit mehrere gravierende Faktoren gleichzeitig einwirken. Der Krieg in der Ukraine, Liefer- und Materialengpässe, aber auch stark gestiegene Energiepreise hinterlassen ihre Spuren“, erklärt Ingo Zenkner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Karlsruhe.

Trotz all dieser wachsenden Herausforderungen melden die Unternehmen seit Monaten einen hohen Bedarf an Fachkräften. So registriert der Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit seit Jahresbeginn Monat für Monat rund 2.000 neue Stelle in der Region Karlsruhe-Rastatt. Ingo Zenkner sieht hier zwei Seiten der Medaille, denn „auf der einen Seite bietet das viele Chancen in Arbeit zu kommen, leider wird aber auch deutlich, dass es auch aufgrund des Strukturwandels für die Betriebe immer schwieriger wird, die benötigten Fachkräfte zu finden.“

Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Gesamtbezirk

Im Mai waren 20.044 Menschen ohne Arbeit, 108 weniger als im Vormonat und 4.038 weniger als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 3,4 Prozent und damit 0,7 Prozent unter dem Wert vom Vorjahr.

Während im Laufe des Monats 4.757 Menschen aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden konnten, mussten sich gleichzeitig 4.663 Frauen und Männer neu arbeitslos melden.

Die Unternehmen meldeten dem Arbeitgeberservice im Mai 1.990 offene Stellen. Das derzeitige Gesamtangebot liegt aktuell bei 10.277 unbesetzten Arbeitsstellen.