28.05.2019 | Presseinfo Nr. 26

Early Bird - der frühe Vogel weiß, was aus ihm werden soll

Duale Ausbildungs- und Studienbörse 2020
  
 

Early Bird – der frühe Vogel weiß, was aus ihm werden soll

Duale Ausbildungs- und Studienbörse 2020

Wer für 2020 noch nicht die richtige Lehrstelle oder das passende duale Studium gefunden hat, sollte sich Montag, 3. Juni, freihalten. Early Bird, die duale Ausbildungs- und Studienbörse 2020, lädt ein, sich umfassend zu informieren und erste Kontakte mit regionalen Arbeitgebern aus dem öffentlichen Dienst und dem Finanzsektor zu knüpfen.

„Die von der Agentur für Arbeit Kassel initiierte Veranstaltung "Early Bird" bietet den Jugendlichen als auch den Unternehmen eine hervorragende Plattform, um sich direkt und unbürokratisch über duale Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten auszutauschen", so Anja Winter, Teamleiterin in der Berufsberatung. Sabrina Strube, Teamleiterin im Arbeitgeberservice, fügt hinzu: „Viele Unternehmen haben mittlerweile erkannt, dass guter Nachwuchs kein Selbstläufer ist.“ Viele Jugendliche orientierten sich nämlich nach wie vor an überholten Rollenmustern oder den Medien, anstatt an den „Chancenberufen“ in der Region. Umso gefragter sei deshalb die Eigeninitiative der Unternehmen, damit auch künftig der Bedarf an qualifizierten MitarbeiterInnen gedeckt werden könne.

Die Veranstaltung "Early Bird" findet von 14 bis 16 Uhr in der Friedrich-List-Schule, Zentgrafenstraße 10 (Mehrzweckraum), in Kassel statt.

Teilnehmende Arbeitgeber sind das Finanzamt Kassel, der Landkreis Kassel – Der Kreisausschuss, der Landeswohlfahrtsverband Hessen, die Bundespolizeiakademie Einstellungsberatung, die SVLFG Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau, die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft – Bahn – See, das Regierungspräsidium Kassel, das Amtsgericht Kassel, die Bundesagentur für Arbeit, der Magistrat der Stadt Kassel, die KKH Kaufmännische Krankenkasse, die Evangelische Kirche Kurhessen-Waldeck, das Hessische Amt für Versorgung und Soziales, die Kasseler Sparkasse, die Raiffeisenbanken eG Baunatal und HessenNord eG sowie die Volksbank Kassel Göttingen eG.

Den Jugendlichen stehen bei der Veranstaltung auch Experten aus der Berufsberatung sowie aus dem Arbeitgeberservice zur Verfügung, um im Nachgang zur Börse kurzfristig individuelle Einzelgespräche zu vereinbaren.

Eingeladen sind alle Jugendlichen - gern mit Eltern -, die einen dualen Ausbildungs- oder Studienplatz 2020 suchen. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Ergänzend zu den Informationen der Aussteller bietet das Internetangebot der Bundesagentur für Arbeit unter http://jobboerse.arbeitsagentur.de/ einen bundesweiten Überblick über aktuelle offene Ausbildungsplätze.