29.05.2019 | Presseinfo Nr. 38

Arbeitsmarktbericht für die Landeshauptstadt Kiel

Der Arbeitsmarkt in der Landeshauptstadt Kiel auf einen Blick
„Langfristiger Trend bleibt erhalten“

„Im aktuellen Monat hat sich die Arbeitslosigkeit in der Landeshauptstadt Kiel unterschiedlich

entwickelt. Der langfristige Trend ist von einem Abbau der Arbeitslosigkeit gekennzeichnet und

bleibt unverändert positiv“, sagte Petra Eylander, Leiterin der Agentur für Arbeit Kiel bei der Analyse

der neuesten Arbeitsmarktdaten.

„Auch die Zahl der ‚kurzzeitig arbeitslosen Menschen‘, die durch Agentur für Arbeit betreut werden

(Sozialgesetzbuch III), geht saisonbedingt gegenüber dem April weiter zurück. Bei den arbeitslosen

Menschen, die durch das Jobcenter Kiel betreut werden, ist jedoch im Mai ein Anstieg gegenüber

dem Vormonat zu verzeichnen, der für einen geringen Gesamtanstieg der Arbeitslosigkeit im

Vergleich zum April sorgt. Grund hierfür sind vorrangig auslaufende arbeitsmarktpolitische

Angebote in der Grundsicherung (Sozialgesetzbuch II), bei denen der unmittelbare Übergang

zu Beschäftigung nicht gelungen ist. Eine laufende Qualitätsoffensive, die sich auch auf die

Erhebung statistischer Daten auswirken kann, spielt bei dem geringen Anstieg der

Arbeitslosigkeit nur eine untergeordnete Rolle.“