12.08.2019 | Presseinfo Nr. 58

Kiel und Plön – Empfangsbereiche der Agentur für Arbeit am 21. August geschlossen

Arbeitslosmeldung kann auch am Tag nach der Schließung erfolgen
 

Die Empfangsbereiche der Agentur für Arbeit in Kiel und am Standort Plön sind am Mittwoch kommender Woche (21. August) geschlossen. Grund ist eine ganztägige innerbetriebliche Fortbildungsveranstaltung. Davon betroffen ist auch das Berufsinformationszentrum (BiZ). Daher können an diesem Tag keine persönlichen Arbeitslosmeldungen erfolgen und keine Anfragen ohne Terminvereinbarung bearbeitet werden. Für den 21. August individuell vereinbarte Termine, wie zum Beispiel ein Gespräch beim Berufsberater, finden jedoch wie geplant statt.

 

„Die eintägige Schließung betrifft den Bereich unserer Eingangszonen und Empfänge. An diesem Tag können dort keine Arbeitslosmeldungen aufgenommen werden. Auch wird die Klärung kleinerer Anliegen, um die sich unsere Mitarbeiter sonst direkt kümmern, nicht möglich sein. Wer sich an diesem Tag arbeitslos melden muss, wird aber keine finanziellen Nachteile haben, wenn er die Meldung umgehend am nächsten Tag nachholt. Wir erkennen in diesem Fall die rückwirkende Meldung natürlich an“, erklärt Petra Eylander, Leiterin der Agentur für Arbeit Kiel.
 

„Auch ein Besuch des BiZ – die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden ebenfalls geschult - oder Nachfragen ohne Termin bei unseren Arbeitsvermittlern sind an diesem Tag nicht möglich. Jedoch finden alle für den 21. August vereinbarten Termine wie geplant statt, zum Beispiel ein Gespräch beim Berufsberater oder ein Untersuchungstermin bei unserem ärztlichen Dienst.“ Bei Anliegen empfiehlt die Agentur-Chefin, die gebührenfreie Service-Rufnummer 0 800 / 4 5555 00 zu nutzen.    

 

Von der Schließung betroffen sind die Eingangszonen und Empfangsbereiche der Agentur für Arbeit in Kiel und in der Geschäftsstelle Plön. Am 22. August sind sie dann wieder wie gewohnt erreichbar.