14.02.2020 | Presseinfo Nr. 10

Beschäftigung schwerbehinderter Menschen melden!

Weitere Infos unter www.iw-elan.de

Alle privaten und öffentlichen Unternehmen mit mindestens 20 Beschäftigten sollten daran denken, der Agentur für Arbeit ihre Beschäftigtendaten für das Kalenderjahr 2019 bis spätestens 31. März 2020 zu melden. Diese Unternehmen sind gesetzlich verpflichtet, mindestens fünf Prozent ihrer Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen zu besetzen.

 

Anhand der gemeldeten Daten prüft die Agentur für Arbeit, ob sie ihre Beschäftigungspflicht erfüllt haben. Unternehmen, bei denen dies nicht der Fall ist, müssen eine Ausgleichsabgabe zahlen. Die Mittel der Ausgleichsabgabe werden ausschließlich für die Integration schwerbehinderter Menschen in Ausbildung, Arbeit und die Gemeinschaft eingesetzt.

 

Um die erforderliche Anzeige zu erstellen, können Unternehmen und Arbeitgeber die kostenfreie Software IW-Elan nutzen. Diese steht auf der Homepage www.iw-elan.de unter der Rubrik „Download“ zur Verfügung oder kann als CD-ROM unter der Rubrik „Service“ bestellt werden.

Die Meldung wird auf elektronischem Wege schnell und unbürokratisch vorgenommen. Nur ein automatisch erzeugter Versandbeleg mit der Meldungs-ID-Nummer ist noch unterzeichnet an die zuständige Agentur für Arbeit zu senden.

 

Zu weiteren Fragen und Informationen rund um das Anzeigeverfahren und die Beschäftigungspflicht schwerbehinderter Arbeitnehmer können sich Arbeitgeber an ihre zuständige Agentur für Arbeit wenden. Eine Kontaktaufnahme ist telefonisch über die kostenfreie Arbeitgeberhotline: 0800 – 4 5555 20, per Email an Hamburg.061-OS@arbeitsagentur.de oder per Fax an 040 - 2485 1143 möglich.

 

Info Einstellung schwerbehinderter Menschen

Aktuell suchen 506 schwerbehinderte Arbeitslose in der Landeshauptstadt Kiel und 190 im Kreis Plön eine neue Beschäftigung.

Unternehmen erkennen nicht immer ihre Potentiale. Gerade Menschen mit Behinderung sind meist gut ausgebildet, besonders motiviert und auch leistungsfähig. Muss im Einzelfall eine Behinderung ausgeglichen werden, bietet die Agentur für Arbeit verschiedene Möglichkeiten von finanziellen Hilfen für Arbeitgeber bis hin zu einer technischen Beratung zur Gestaltung des behindertengerechten Arbeitsplatzes an.

Fragen zur Einstellung schwerbehinderter Menschen beantworten die Vermittlungskräfte des Arbeitgeber-Service unter 0800 - 4 5555 20.