05.05.2020 | Presseinfo Nr. 36

Mit neuer Kurzarbeit-App wird es noch einfacher

Schneller, direkter Versand vom Smartphone per E-Mail möglich

Die App „Kurzarbeit: Dokumente einfach versenden“ unterstützt Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber dabei, Unterlagen zum Kurzarbeitergeld an ihre zuständige Agentur für Arbeit per E-Mail zu versenden. Wenn Betriebe diese App nutzen, kann die Agentur für Arbeit ihre Anliegen noch schneller und effizienter erledigen.

Sobald die Kurzarbeit-App aus dem App-Store heruntergeladen ist, können ohne vorherige Anmeldung die Unterlagen zu KuG-Anzeigen und -Anträgen per Smartphone-Kamera eingescannt, hochgeladen und per E-Mail direkt an die bearbeitende Einheit in der zuständigen Arbeitsagentur versendet werden. Über die eingegebene Postleitzahl wird der Betriebssitz ermittelt und die Dokumente werden automatisch an die richtige Stelle der zuständigen Agentur für Arbeit geroutet.

„Das geht schnell, direkt und unkompliziert. Die neu entwickelte Kurzarbeit-APP trägt damit zur Verschlankung von Kommunikationswegen bei. Die über die APP generierte E-Mail landet automatisch im richtigen Postfach und kann dann unmittelbar bearbeitet werden. Ich rate den Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern unbedingt, dieses neue Angebot zu nutzen“, sagte Peter Garbrecht, stellvertretender Leiter der Agentur für Arbeit Kiel.

Zu finden ist die kostenlose App unter dem Namen "Kurzarbeit: Dokumente einfach versenden" in den App-Stores von Apple und Google.

Sollten Unternehmen Fragen zum Thema Kurzarbeit oder anderen Themen haben, wenden sie sich montags bis freitags von 8 Uhr bis 18 Uhr an den gemeinsamen Arbeitgeber-Service von Arbeitsagentur und Jobcenter unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 - 4 5555 20.