30.09.2021 | Presseinfo Nr. 48

Arbeitsmarktbericht für den Kreis Plön

Daten und Einschätzungen zur aktuellen Lage auf dem Arbeitsmarkt

Petra Eylander, Leiterin der Agentur für Arbeit Kiel, sagte zur Entwicklung der Arbeitslosenzahlen im Kreis Plön:

„Die Arbeitsmarktlage im Kreis Plön zeigt sich zu Herbstbeginn weiterhin von seiner stabilen Seite.  Die Herbstbelebung sorgte für weniger Zugänge aus Erwerbstätigkeit in die Arbeitslosigkeit als im Vormonat und im Vorjahr. Diesen 199 Zugängen stehen 224 Abgänge in Beschäftigung gegenüber.

Die Unterbeschäftigung sank gleichzeitig, so dass sich neben der Arbeitslosigkeit auch die Zahl der Maßnahmeteilnehmer reduzierte. Es ist folglich der anziehende Arbeitsmarkt im Kreis Plön der die Arbeitslosenquote unter 4 Prozent fallen lässt. Fast alle Personengruppen partizipieren.  Vom Endspurt am Ausbildungsmarkt profitierte insbesondere die Gruppe der Jüngeren von 15 bis unter 25 Jahren. Sie ging um 105 oder 28,9 Prozent zum Vorjahr zurück.

Im so wichtigen Vorjahresvergleich mit dem September 2020 sinkt die Arbeitslosigkeit im Kreis Plön sogar um 645 Menschen oder 19,7 Prozent. Die Arbeitslosenquote sinkt auf 3,9 Prozent.

Die Belebung am Plöner Arbeitsmarkt aus den Vormonaten setzt sich erfreulicherweise auch im beginnenden Herbst fort“.

Beim Blick auf die Stellennachfrageseite des Arbeitsmarktes sagte sie:“ Wir können auf der Stellenseite wieder von einer saisontypischen Herbstbelebung sprechen. Die seit Monaten gestiegenen Stellenmeldungen in der Lockerungsphase zum Vorjahr sind nun auch zum Vormonat gestiegen. Die kurze Sommerflaute wurde abgelöst. Die Nachfrage nach Arbeitskräften bleibt stabil. Und mit dem Blick auf den Stellenzugang seit Jahresbeginn liegen wir zum einen deutlich über 2020 und zum anderen auch gar nicht mehr so weit von 2019, der Vor-Corona-Zeit, entfernt. Im Detail ergeben aktuell 1.088 sozialversicherungspflichtige Stellen seit Januar ein Zuwachs von 163 oder 17,6 Prozent zum Vorjahreszeitraum 2020. Als wichtiger Indikator muss unser Augenmerk auch der Vor-Corona-Phase gelten. Im September 2019 betrug der Jahreswert hier 1.107 Stellen. Der Abstand von 19 Stellen oder 1,7 Prozent scheint nun in der Tat einholbar. Der Start in den Herbst ist gelungen. Die Nachfrage nach Arbeitskräften bleibt konstant. Jede Stelle ist uns willkommen. Bietet doch jede neue Stelle im Kreis Plön auch eine neue Einmündungschance für die arbeitslos gemeldeten Menschen“.