29.07.2022 | Presseinfo Nr. 45

Arbeitsmarktbericht für die Landeshauptstadt Kiel

Daten und Einschätzungen zur aktuellen Lage auf dem Arbeitsmarkt

Hans-Martin Rump, neuer Leiter der Agentur für Arbeit Kiel, sagte zur Entwicklung der Arbeitslosenzahlen in der Landeshauptstadt:

„Die Zahl der in der Landeshauptstadt Kiel gemeldeten arbeitslosen Menschen ist auch zu Beginn des Hochsommers gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Mit nunmehr 11.073 registrierten arbeitslosen Frauen und Männern liegt deren Zahl um rund 200 über dem Wert von Juli 2019 und damit vor Corona. Gegenüber dem Vormonat Juni ist diese Zahl sogar deutlich angestiegen. Der lange anhaltende Trend mit stetig sinkenden Arbeitslosenzahlen gegenüber dem jeweiligen Vormonat ist erst einmal ausgebremst. Dafür sind verschiedene Faktoren ausschlaggebend. Im Hochsommer steigt die Zahl der arbeitslosen Menschen saisonbedingt – unabhängig von anderen Einflussfaktoren wie Corona in den letzten beiden Jahren oder aktuell der Flüchtlingsbewegung aus der Ukraine – an. Quartalsentlassungen Ende Juni und der Beginn der Haupturlaubszeit spielen ebenso eine Rolle, wie Beendigungen von Ausbildungsverhältnisse ohne direkte Übernahme durch die Betriebe. Ferner wirkt das Ende der Schule noch nach. Einige junge Menschen, die noch keine Ausbildung anstreben oder auf das Studium warten, melden sich erst einmal arbeitslos.“

Mit Blick auf die Personalnachfrage der Kieler Unternehmen sagte Rump:

„Die Zahl der gemeldeten sozialversicherungspflichtigen Stellen bewegt sich auf dem Niveau des Vor-Corona-Jahres 2019. Damals waren dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service 613 sozialversicherungspflichtige Stellen gemeldet worden. In den Sommermonaten 2020 und 2021 hat die Pandemie – beispielsweise durch Nachholeffekte nach den beiden Lockdowns - die Entwicklung der Zahl der durch die Betriebe gemeldeten Stellen beeinflusst. Deshalb können wir aktuell von einer normalen Entwicklung auf der Stellenseite des Arbeitsmarktes sprechen. Saisonüblich geht die Zahl der Stellenmeldungen in den Sommermonaten meist zurück. Aktuell liegen wir mit 5.109 gemeldeten sozialversicherungspflichtigen Stellen seit Jahresbeginn noch ein gutes Stück über dem Wert von 2019. Damals waren zum gleichen Zeitpunkt 4.830 sozialversicherungspflichtige Stellen für die Landeshauptstadt Kiel registriert worden.“