08.04.2022 | Presseinfo Nr. 24

Klischeefreie Berufswahl: „Es zählt, was Du willst!“

Internetseiten helfen beim Einstellen, Suchen und Finden der Angebote.

„Die Aktionstage Girls'Day und Boys'Day am 28. April 2022 sollen traditionelle Rollenbilder aufbrechen. Die digitalen Transformationen am Arbeitsmarkt erfordern neue Kompetenzen und zwar unabhängig vom Geschlecht. Die Aktionstage, die in der Schule ab der 5. Klasse vor- und nachbereitet werden, eröffnen Jugendliche neue Erfahrungsräume und erweitern somit ihr Berufswahlspektrum. Der berühmte Blick über den Tellerrand. Sie lernen an einem Tag Berufe kennen, in denen überwiegend das andere Geschlecht tätig ist“, empfiehlt Petra Eylander, Leiterin der Agentur für Arbeit Kiel, interessierte Schülerinnen und Schüler, aber auch Arbeitgebern, hier mitzumachen.

Die wichtigsten Infos zum Boys'Day und zum Girls`Day erhalten Sie unter www.boys-day.de und www.girls-day.de. Hier können noch Angebote eingestellt werden. Über die Radarfunktionen können regionale Angebote und Plätze gefunden werden

„Wir rufen Firmen und Einrichtungen im Kreis Plön und in der Landeshauptstadt Kiel auf, am 28.April 2022 Angebote vor Ort oder digital anzubieten. Der Aktionstag soll Schülerinnen und Schülern eine Berufsorientierung jenseits von Geschlechterklischees ermöglichen. Jedes Talent wird gebraucht, wir möchten Jugendliche ermuntern, auch Abseits gängiger Rollenklischees die Berufsvielfalt zu erkunden. Letztlich zählt nur, was der junge Mensch möchte, dazu sollte sie oder er aber alle Möglichkeiten kennen,“ ergänzt Petra Eylander.

Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber können Aktionen im Übrigen auch digital durchführen, hierfür gibt es einen aktualisierten Leitfaden im Internet.

Mädchen lernen Berufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennen. Und sie begegnen weiblichen Vorbildern in Führungspositionen aus Wirtschaft und Politik.

Jungen lernen Berufe und Studiengänge aus den Bereichen Erziehung, Soziales, Gesundheit und Dienstleistung kennen. Oder sie nehmen an Workshops zu den Themen „Rollenbilder, Berufs -und Lebensplanung“ teil.