01.07.2022 | Presseinfo Nr. 44

Neuer abi-Chat am 6. Juli

Lehramt Studieren

265.600 Studierende, die ein Lehramt anstrebten, waren laut Statistischem Bundesamt (Destatis) im Wintersemester 2020/21 an einer Hochschule in Deutschland eingeschrieben. Ein Jahr zuvor waren es noch knapp 12.000 weniger. Dies zeigt: Das Lehramtsstudium erfreut sich großer Beliebtheit. Wie gut die Arbeitsmarktchancen nach dem Studium sind, hängt laut Bundesagentur für Arbeit (BA) vom Bundesland, von der Schulform sowie den unterrichteten Schulfächern ab. In vielen Bereichen sei aktuell ein Lehrkräftemangel festzustellen.  

Orientierung und Wissensvermittlung 
Unabhängig davon, an welcher Schule man schließlich vor der Klasse steht: Der Beruf steckt voller Herausforderungen. Längst fungieren Lehrerinnen und Lehrer nicht mehr nur als reine Wissensvermittler. Vielmehr geben sie jungen Menschen Orientierung beim Erwachsenwerden sowie beim Übergang in Studium und Beruf – eine fordernde und verantwortungsvolle Funktion. 

Wer mit dem Gedanken spielt, nach der Hochschulreife Lehramt zu studieren, sollte daher wissen, was auf ihn oder sie zukommt. Klarheit schafft der nächste abi - Chat am 6. Juli. Von 16.00 bis 17.30 Uhr nehmen sich die Expertinnen und Experten Zeit für die Fragen der Teilnehmenden. Sie informieren über Zugangsvoraussetzungen, den Aufbau des Studiums sowie erforderliche Soft Skills. Außerdem beleuchten sie die verschiedenen Studienabschlüsse und was diese für die spätere Tätigkeit als Lehrkraft bedeuten.

Fragen und Antworten im Chatprotokoll
Interessierte loggen sich ab 16.00 Uhr unter chat.abi.de ein und stellen ihre Fragen direkt im Chatraum. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wer zum angegebenen Termin keine Zeit hat, kann die Antworten im Chatprotokoll nachlesen, das nach dem Chat im abi - Portal veröffentlicht wird. Mehr Infos zum Chat finden sich unter abi.de/interaktiv/chat.