17.06.2021 | Presseinfo Nr. 34

Strukturelle Veränderungen – Kurzarbeit – digitaler Wandel - Demografie

Erstmals: Digitale Aktionstage informieren Beschäftigte zur beruflichen Weiterbildung

39,1 Jahre beträgt die durchschnittliche Lebensarbeitszeit in Deutschland. In der Regel geprägt von persönlichen, betrieblichen, strukturellen Veränderungen, zunehmend aber auch von industriellen, technischen und digitalen Umwälzungen. „Die Corona-Pandemie hat diese Prozesse vorangetrieben, Kurzarbeit ließ viele Beschäftigte ihre eigene berufliche Situation reflektieren, einzelne Branchen und Unternehmen müssen sich für die Zukunft neu aufstellen“, beschreibt Petra Eylander, Leiterin der Agentur für Arbeit Kiel, allgemein die Veränderungen im Erwerbsleben.

Damit Beschäftigte sich diesen Herausforderungen besser annehmen können, gibt es die ‚Berufsberatung im Erwerbsleben‘, die sich an alle Frauen und Männer in Betrieben in der Landeshauptstadt Kiel, im Kreis Plön und in ganz Norddeutschland richtet.

„Ziel ist es, Frauen und Männer grundsätzlich, aber auch ganz individuell, über die Möglichkeiten der beruflichen Qualifizierung und Weiterbildung zu informieren und zu beraten. Davon profitieren natürlich auch die Unternehmen, weil sie durch die ‚Beratung im Erwerbsleben‘ zu Fragen der beruflichen Weiterbildung entlastet werden. Zudem gibt es verschiedene Fördermöglichkeiten der hiesigen Arbeitsagentur, die den Strukturwandel im Betrieb finanziell unterstützen“, ergänzt Eylander.

Erstmalig bietet die ‚Berufsberatung im Erwerbsleben‘ eine digitale Veranstaltungsreihe vom 22.-25. Juni 2021 an. Alle daran Interessierten können sich ganz allgemein informieren und individuell beraten lassen.

Damit sich möglichst zahlreiche Frauen und Männer teilnehmen können, werden an den drei unterschiedlichen Tagen jeweils vier gleiche Themen angeboten.

Die Termine und die komplette Presseinfo finden Sie in der beiliegenden PDF-Datei.