28.02.2020 | Presseinfo Nr. 9

Landkreis MYK/Stadt KO: Winterliche Talfahrt am Arbeitsmarkt gestoppt

Zahl der Arbeitslosen in und um Koblenz ändert sich im Februar kaum
 

Die Arbeitslosigkeit in Koblenz ist im Februar nur noch wenig gestiegen, im Landkreis Mayen-Koblenz ging sie sogar leicht zurück. Die aktuelle Statistik der Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen weist zum Monatsende für die Stadt 3.787 arbeitslose Frauen und Männer aus, das sind 55 mehr als im Januar. Vor einem Jahr wurden 95 Arbeitslose weniger gezählt. Die Arbeitslosenquote liegt bei 6,1 Prozent und damit 0,1 Punkte über der des Vormonats und des Vorjahres.

Für den Landkreis weisen die Statistiker Ende Februar 3.862 Arbeitslose aus 33 weniger als vor vier Wochen und 320 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote liegt, wie im Vormonat, bei 3,3 Prozent. Vor einem Jahr lag sie bei 3,7 Prozent.

„Es wäre zwar übertrieben, von einer Belebung des Arbeitsmarktes zu sprechen, aber die winterliche Talfahrt ist zumindest vorerst gestoppt“, sagt Agenturleiter Frank Schmidt. Genau wie der Anstieg der letzten Wochen sei die jetzige Stabilisierung vor allem auf das Wetter zurückzuführen. „Der Winter war bislang ungewöhnlich mild, so dass viele witterungsabhängige Betriebe keine Zwangspause einlegen mussten. Allerdings gibt es auch Unternehmen – etwa im Gastgewerbe -, die unabhängig vom Wetter pausieren. Deshalb wird es wohl erst im März oder April überall zu einem deutlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit kommen.“

Profitiert hat von der aktuellen Entspannung vor allem der Rechtskreis des Sozialgesetzbuches (SGB) III, der von den Arbeitsagenturen betreut wird. Hier ging die Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vormonat in Koblenz um 25 auf 1.356 und im MYK-Kreis um 38 auf 2.335 zurück. Allerdings waren in diesem Rechtskreis in den letzten Wochen auch die größeren Zuwächse zu verzeichnen.

Aus der Grundsicherung nach SGB II, dem so genannten Hartz IV, werden in der Stadt derzeit 2.431 arbeitslose Menschen unterstützt - 80 mehr als im Januar. Im Landkreis sind derzeit 1.527 Frauen und Männer dem Jobcenter zugeordnet, fünf mehr als vor vier Wochen.

Angestiegen ist im Februar die Nachfrage nach Fachkräften. Betriebe aus der Region meldeten dem Arbeitgeberservice in den letzten vier Wochen 688 zusätzliche Stellen – 348 aus Koblenz, 340 aus dem Umland. Insgesamt registriert der Arbeitgeberservice zurzeit in der Stadt 1.648 offene Stellen und im Landkreis 2.068.