03.06.2021 | Presseinfo Nr. 23

In der Sommerakademie macht sogar Mathe Spaß

Camp in der zweiten Ferienhälfte und einjährige Nachbetreuung bereiten Jugendliche intensiv auf den Übergang ins Berufsleben vor

Unterricht zu Hause statt in der Schule, unterstützt von oft hilflosen Eltern statt von dafür ausgebildeten Lehrern: Corona hat Schülerinnen und Schülern viel Selbstorganisation abverlangt, Noten verschlechtert und sogar den einen oder anderen Schulabschluss gefährdet. Für die meisten Jugendlichen bedeutet dies, dass sie sich nun doppelt anstrengen müssen, um den Anschluss nicht zu verpassen.

In dieser Situation kommt die von der Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen und der Globus-Stiftung finanzierte und vom Hamburger Sozialunternehmen PHASE BE durchgeführte Sommerakademie genau richtig: Im dreiwöchigen Sommercamp in der Jugendherberge Bad Hersfeld erleben die jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom 6. bis zum 27. August viel Gemeinschaft, erarbeiten ein Musical, drehen einen Film, füllen schulische Lücken, machen sich Gedanken über ihre Zukunft, schreiben Bewerbungen und üben Vorstellungsgespräche ein. Nach dem Camp begleitet das erfahrene Team die Jugendlichen bis zum Schulabschluss im Frühsommer 2022.

„Die Sommerakademie ist eine ganz besondere Erfahrung. Sie folgt einem ausgefeilten pädagogischen Konzept und spricht ganz unterschiedliche Jugendliche an“, erklärt Phase BE-Geschäftsführerin Maren Voßhage-Zehnder.  „Der strukturierte Tagesablauf, unbedingte Wertschätzung und Unterrichtseinheiten, die Wissen vermitteln und Spaß machen, stärken die Jugendlichen, helfen ihnen, die eigene Zukunft klarer zu sehen und Ziele konsequent anzusteuern. Am Ende sind die Mädchen und Jungen zu Recht stolz auf das, was sie erreicht haben.“

Mitmachen können Mädchen und Jungen aus Koblenz und dem Landkreis Mayen-Koblenz, die 8. oder 9. Klassen von Realschulen Plus und Integrierten Gesamtschulen besuchen, im Sommer 2022 ihren Schulabschluss schaffen und sich für eine erfolgreiche berufliche Zukunft fit machen wollen. Kosten entstehen für die Familien dank der Sponsoren nicht. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Und natürlich wurde das Hygienekonzept auf die Corona-Pandemie abgestimmt.

Nähere Informationen im Internet (www.phase-be.de) oder telefonisch über das Büro der PHASE BE in Hamburg (040 – 22 85 44 00). Eine Bewerbung ist auch direkt über die Homepage möglich.