21.11.2019 | Presseinfo Nr. 47

Wie geht’s nach dem Abitur weiter?

Infoabend für Eltern der Kölner Oberstufenschülerinnen und Oberstufenschüler am 27.11.2019 um 19:00 Uhr im BiZ
 

Abi - und dann? Mit dem nahenden Abitur oder Fachabitur wird der Druck größer, den passenden Weg in Ausbildung, Studium und Beruf zu finden. Hunderte Ausbildungsberufe, tausende Studiengänge, zig Alternativen für das Gap-Year. Wie soll man da das richtige finden? Hier sind auch Eltern oft überfragt.

Mit dem Elternabend bietet die Agentur für Arbeit Köln Hilfestellung für Mütter und Väter an. Wie kann ich mein Kind bei der Berufs- und Studienwahl unterstützen? Welche Wege nach dem Abitur sind möglich? Welche Überbrückungsmöglichkeiten bis zum Ausbildungs- bzw. Studienbeginn sind sinnvoll? Wie kann ein Studium finanziert werden? Was passiert, wenn der Schulabschluss in Gefahr ist?

Die Agentur für Arbeit Köln lädt alle interessierten Eltern herzlich ein zum

Kölner Elternabend am 27.11.2019 um 19:00 Uhr in das Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Köln, Butzweilerhofallee 1, 50829 Köln.

In Vorträgen wird zu Bildungswegen, zur Berufsorientierung und zu weiteren interessanten Themen informiert. Nach den Vorträgen ist Zeit für Fragen und Einzelgespräche mit den Berufsberaterinnen und Berufsberatern des Teams Akademische Berufe. Es können auch ausführliche Beratungsgespräche vereinbart werden.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Um die Besucherzahl abschätzen zu können, wird um eine kurze E-Mail mit Angabe der Personenzahl an folgende E-Mail-Adresse gebeten:

Koeln.171-Akademiker-Beratung@arbeitsagentur.de

Kostenfreie Parkmöglichkeiten sind ab 18:30 Uhr vorhanden.


Linktipps für Bewerberinnen und Bewerber, Eltern, Lehrer:

http://dasbringtmichweiter.de/ (Aus- und Weiterbildungsportal)

www.jobboerse.arbeitsagentur.de  (Jobbörse für Ausbildungsstellen)

www.planet-beruf.de  (Bewerbungshilfen, Expertentipps)

www.berufe.tv  (Videoclips zu den Berufen)

www.berufenet.arbeitsagentur.de  (Berufsinformationen zu allen anerkannten Ausbildungsberufen)