Fachschule des Möbelhandels (MöFa)

Berufsberatung

Als Berufsberaterin an der Fachschule des Möbelhandels, kurz MöFa, bin ich nun seit einiger Zeit aktiv und freue mich Sie tatkräftig bei der Perspektivplanung zu weiteren Schul- und Bildungsoptionen, beruflichen Aussichten sowie bei der Vermittlung in anderweitige Ausbildungen oder zu neuen Zielen beratend zu unterstützen. Gemeinsam überlegen und kreieren wir Wege, bauen Ihre Interessen und Stärken auf und versuchen Ihre berufliche und bestmögliche Ausrichtung zu finden.

Das hat mir damals persönlich beim Einstieg in mein Berufsleben geholfen:
Von Natur aus bin ich ein neugieriger und interessierter Mensch. Dies hat mich auch stets auf meinem Weg begleitet, da ich dadurch schnell mit der Familie, Freunden und Bekannten ins Gespräch gekommen bin und gelernt habe mich beruflich zu reflektieren. „Wer bin ich? Wo möchte ich einmal hin? Wie komme ich zu meinem Ziel?“ - dies alles waren für mich ausschlaggebende Fragen, bei denen ich mir auch Beratung und Unterstützung bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit gesucht habe. Im ‚Dschungel‘ all der Möglichkeiten und Berufe hilft es sich durchzufragen und gezielt Hilfsangebote anzunehmen. Neben zahleichen, auch freiwilligen Praktika in den verschiedensten Bereichen konnte ich erste Einblicke in Berufe gewinnen. Geholfen hat mir auch eine intensive Recherche bzw. das Einholen von Informationen zu Berufen, meiner Meinung nach das ‚A und O‘, wodurch ich rückblickend meinen Weg gegangen bin und mir, auch wenn ich einmal gemerkt habe, dass der Weg in einer Art beruflichen Sackgasse endet, neue Perspektiven erschlossen habe. Wenn der Wille zählt, findet sich stets ein Weg - mein Ratschlag: "nur Mut, bleiben Sie motiviert und Augen auf bei der Suche nach dem Traumberuf!“

Welche Angebote und Unterstützung biete ich Ihnen als Berufsberaterin an?
Da Sie sich bereits auf der MöFa in einer schulischen kaufmännischen Ausbildung, mit Ziel des Erwerbs der Fachhochschulreife befinden, meldet sich idR. Frau Lehmler als Beratungslehrerin bei mir mit interessierten SchülerInnen, die den Bedarf aus verschiedenen Gründen haben. Bei Unsicherheiten, zur weiteren Erfüllung der Berufsschulpflicht oder auch neuen Ideen sich beruflich ggf. doch anders auszurichten, helfe ich durch die gezielte, zunächst telefonische Kontaktaufnahme. Als Berufsberaterin helfe ich Ihnen so im 1:1-Gespräch einen guten Einstieg ins Berufsleben zu finden, (neue) Perspektiven zu bilden und passende, ggf. auch weitere Unterstützungsmöglichkeiten auf Ihrem individuellen beruflichen Weg zu schaffen. Gerne können Sie sich dazu auch direkt per Email oder telefonisch an mich wenden, die Kontaktdaten finden Sie dazu rechts oben.

Diese drei digitalen Angebote empfehle ich bei der Berufswahl zur Orientierung:

Berufe TV

AzubiWelt (App)

Check U 

Mein Rat für Sie und Ihre Eltern:
Eltern sind ein wichtiger, meist passiver Begleiter bei Ihrer Berufswahl. Tauschen Sie sich mit Ihnen aus, reden Sie offen über ggf. Ängste und Sorgen, aber auch deine Interessen und Stärken sowie Wünsche. Merken Sie, dass Sie einen nicht zu Ihnen passenden beruflichen Weg über die MöFa eingeschlagen haben? Ihre Eltern kennen Sie am besten und können Sie in jeglichen Situationen gut einschätzen und unterstützen. Vielleicht bestehen Kontakte (‚Vitamin-B‘), die Sie für Alternativlösungen oder auch Job-/ Ausbildungsstellen nutzen können sowie auch schon erste Ideen. Dabei können Sie sich stets an mich bzw. an Ihre Berufsorientierungs-Lehrerin Fr. Lehmler wenden. Wir alle haben uns zum Ziel gemacht Ihnen auf Ihrem Weg ins Berufsleben zu helfen. Als Berufsberaterin biete ich auch Ihren Eltern nach Absprache individuelle Gesprächstermine an – ich berate auch gerne Ihre Eltern zu ihren Fragen und helfe Ihnen allen einen Überblick zu erhalten.

Wie können Sie sich auf die Beratung vorbereiten?
Manchmal ist es gut, dass eine fremde, dritte Person – an dieser Stelle ich als deine Berufsberaterin – mit Ihnen spricht, da ich unvoreingenommen versuche Ihren perfekten Weg in das Berufsleben zu planen. Jedes Beratungsgespräch ist individuell und anders, aber umso besser Sie sich natürlich vorbereiten und mir Auskünfte zu Ihren Wünschen, Überlegungen, beruflichen Interessen und Co erteilen können, ggf. auch schon recherchiert haben, desto einfacher kommen wir gemeinsam zu dem Ziel: Ihren individuellen beruflichen Werdegang und die Anschlussperspektive bzw. Veränderung der hiesigen Situation zu erwirken. Mir ist es dabei ebenso wichtig, dass ich Sie immer bestmöglich unterstütze und Ihnen mit meiner Erfahrung im Beratungsgespräch beiseite stehe.

Was ist sonst noch wichtig?
Mein Beratungsangebot ist stets freiwillig und kostenfrei. Die Beratung orientiert sich allein an Ihren Anliegen und Zielen. Ein vertrauensvoller Umgang mit den Gesprächsinhalten und Ihren persönlichen Daten sind selbstverständlich.

Sprechzeiten (kurze Auskünfte):
telefonisch Montag-Freitag zwischen 09:00-15:00Uhr; persönlich vor Ort nach Absprache

Ausführliche Beratungstermine:
nach Vereinbarung

Postanschrift:
Fachschule des Möbelhandels (MöFa)
Frangenheimstraße 6
50931 Köln

Ihre Beraterin vor Ort

Frau Helmus-Ganster

Weitere Angebote