15.02.2019 | Presseinfo Nr. 10

„Topf sucht Deckel“ bietet Jobs mit Perspektiven und Chancen

Am 26. Februar findet zum achten Mal in Folge die Bewerber- und Stellenbörse „Topf sucht Deckel“ im Konzil in Konstanz statt. Von 10 bis 15 Uhr dreht sich alles um Arbeitsstellen, Ausbildungsplätze und Mini-Jobs in Hotels, Gaststätten, im Lebensmittelhandwerk sowie im Groß- und Einzelhandel. Auch das GastroMobil der DEHOGA Baden-Württemberg wird wieder mit vor Ort sein. In dem umgebauten Linienbus werden die Berufe im Gastgewerbe für die Besucher erlebbar. Im GastroMobil wird die Vielfalt der Branche spielerisch und mit hohem Spaßfaktor vermittelt.

Eine Beschäftigung in der Hotel- und Gastronomiebranche gilt gerade in der Bodenseeregion als krisensicher und zukunftsträchtig. „Egal, ob Köche, Restaurantfachleute, Hotelfachleute oder Servicekräfte – wer sein Handwerk beherrscht, hat gute Beschäftigungsmöglichkeiten“, beschreibt Isabel Spiegler von der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg die Situation am Arbeitsmarkt. „Der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften ist groß und steigt stetig. Derzeit sind in Hotels, Gastronomiebetrieben und im Handel fast 600 Arbeitsstellen gemeldet. Hinzu kommen weitere knapp 700 Ausbildungsstellen für den Berufseinstieg im September. Eine Ausbildung in diesen Branchen hat einen hohen Stellenwert, hier am Bodensee ohnehin.“  Auch für Quereinsteiger gibt es zahlreiche Möglichkeiten und Chancen durch eine passende Qualifizierung oder Weiterbildung.

Die Messe „Topf sucht Deckel“ beschränkt sich aber nicht nur auf Ausbildungs- oder Vollzeitangebote. „Auch für Teilzeitbeschäftigte, Mini-Jobber und Aushilfen gibt es zahlreiche Angebote“, so Sabine Senne, Geschäftsführerin des Jobcenters Landkreis Konstanz. „Die Messe ist zweifelsohne eine Erfolgsgeschichte. Zahlreiche Arbeitgeber kommen jedes Jahr wieder als Aussteller, weil sie hier direkten, persönlichen Kontakt zu den arbeitssuchenden Menschen aufnehmen können und oftmals auch passgenaue Bewerberinnen oder Bewerber finden. Gerade der Zeitpunkt vor Beginn des Saisongeschäfts erweist sich als Pluspunkt. Sowohl das Jobcenter wie auch die Agentur für Arbeit verfügen über eine Fülle an Möglichkeiten, um Interessierte in diesen Bereichen zu qualifizieren oder Arbeitgeber zu unterstützen“, sagt Landrat Frank Hämmerle. „Über den Erwerb von Teilqualifizierungen kann sogar langfristig ein kompletter Berufsabschluss nachgeholt werden“, ergänzt Isabel Spiegler.

Neben Hotels und Gastronomie spielen alle Handelsbereiche eine wichtige Rolle bei der „Topf sucht Deckel“. „Zahlreiche Betriebe suchen Kaufleute im Groß- und Einzelhandel, Mitarbeiter im Verkauf und Lager. Für eine Einkaufsstadt wie Konstanz ist es von großer Bedeutung, dass diese Stellen besetzt werden“, so Christine Groll von der Wirtschaftsförderung der Stadt Konstanz. „Guten Mitarbeitern bietet der Handel auch langfristig eine Beschäftigungsperspektive. Die Mitarbeiterbindung wird für die Unternehmen zunehmend wichtiger.“

Die Jobmesse „Topf sucht Deckel“ wird gemeinsam von der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg, dem Jobcenter Landkreis Konstanz und der Wirtschaftsförderung der Stadt Konstanz durchgeführt. Rund 40 Aussteller aus Hotel, Gastronomie, Lebensmittelhandwerk und Handel bieten seit inzwischen acht Jahren Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten für Menschen allen Alters und aller Qualifikationsniveaus an. Die Messe ist ein Baustein, um den Bedarf dieser Branchen an Fach- und Hilfskräften zu decken.