01.09.2020 | Presseinfo Nr. 51

Arbeitsmarkt weiterhin unter Druck

Die Zahl der Arbeitslosen in der Region Bodensee-Oberschwaben ist abermals gestiegen. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg waren im August 17.788 Frauen und Männer ohne Beschäftigung gemeldet, 832 mehr als im Vormonat (plus 4,9 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahr hat die Arbeitslosigkeit um 5.665 Menschen zugenommen. Dies entspricht einer Steigerung von 46,7 Prozent.
 

„Die Zunahme der Arbeitslosigkeit von Juli auf August hat überwiegend saisonale Gründe. Absolventen von schulischen und beruflichen Ausbildungsgängen melden sich arbeitslos und werden erstmals in der Statistik erfasst. Ebenso werden in der Haupturlaubszeit weniger Neueinstellungen vorgenommen,“ sagt Jutta Driesch, die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg.

„Die deutliche Steigerung im Vergleich zum Vorjahr ist jedoch eindeutig auf die Auswirkungen der Corona-Krise zurückzuführen. Wichtig ist nun, möglichst viele Menschen wieder in Arbeit zu vermitteln,“ so Driesch weiter. Der regionale Ausbildungsmarkt bietet weiterhin viele Chancen. „Allen Jugendlichen ohne Ausbildungsvertrag stehen noch rund 2.000 offene Lehrstellen in der Region zur Wahl. Es ist immer noch gut möglich, eine Ausbildung zu beginnen und den ersten Schritt in die berufliche Zukunft zu machen.“

Die Arbeitslosenquote lag im August bei 3,9 Prozent (plus 0,2 Prozentpunkte). Die Quote in Baden-Württemberg stieg auf 4,6 Prozent. Der Bodenseekreis hat mit 3,3 Prozent den besten Wert im Ländle. Er teilt sich den Spitzenplatz mit dem Landkreis Biberach.

Entwicklung der Arbeitslosenzahlen
Im Agenturbezirk Konstanz-Ravensburg waren im August 17.788 Menschen ohne Arbeit, 7.806 Frauen und 9.982 Männer. Gegenüber dem Vormonat waren 832 Menschen mehr arbeitslos gemeldet. Nach Rechtskreisen gegliedert gehörten 10.888 Menschen zum Rechtskreis SGB III (Arbeitslosenversicherung) und 6.900 Menschen zum Rechtskreis SGB II (Grundsicherung).

Kurzarbeit
Im August sind bei der Agentur für Arbeit 69 neue Anzeigen auf Kurzarbeit eingegangen. Damit wurde Kurzarbeit für maximal 7.225 Frauen und Männer angemeldet.  

In der Summe sind somit von März bis August insgesamt 9.447 Anzeigen auf Kurzarbeit von Betrieben eingegangen. Darin wurden für 157.144 Menschen Kurzarbeit angezeigt. Besonders betroffen waren Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie, des Einzelhandels sowie des Hotellerie- und Gaststättengewerbes. Die tatsächliche Zahl der Menschen, die sich in Kurzarbeit befinden, steht erst in einigen Monaten fest.

Vom Zeitpunkt der Anzeige der Kurzarbeit haben die Betriebe drei Monate Zeit, um dies tatsächlich umzusetzen. Nach jedem abgelaufenen Monat in dem kurzgearbeitet wurde, haben die Betriebe abermals drei Monate Zeit, um die Abrechnung bei der Agentur für Arbeit einzureichen.

Geflüchtete Menschen und Asylbewerber
Im August waren insgesamt 5.381 Ausländer arbeitslos gemeldet.

516 (plus 16) * davon stammen aus den Balkan-Ländern Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien und Serbien.
141 (plus 5) * arbeitslose Menschen sind aus der Russischen Föderation und der Ukraine.
Die Staaten Afghanistan, Eritrea, Irak, Islamische Republik Iran, Nigeria, Pakistan, Somalia, Arabische Republik Syrien sind statistisch in einer Gruppe zusammengefasst. Diese Gruppe umfasst 1.716 (plus 53) * arbeitslose Frauen und Männer.
* In Klammern ist die Veränderung der absoluten Zahlen zum Vormonat angegeben.

Entwicklung der Arbeitskräftenachfrage
Unternehmen und Verwaltungen informierten im August über 1.492 neue, offene Stellen. Im gesamten Agenturbereich waren insgesamt 5.111 Stellen unbesetzt. Dies waren 3.080 weniger als im August 2019.

Die größte Zahl an offenen Stellen nach Berufsfeldern
Produktion, Fertigung, Rohstoffgewinnung: 1.618
Handel, Vertrieb, Tourismus, Kaufm. Dienstleistungen: 788
Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung: 737
Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit: 663
Bau, Architektur, Gebäudetechnik: 554

Nach Landkreisen betrachtet ergibt sich folgendes Bild

Bodenseekreis
4.165 Arbeitslose (1.844 Frauen, 2.321 Männer), plus 193 zum Vormonat
Arbeitslosenquote im August: 3,3 Prozent
davon SGB II: 1.405 Menschen, plus 2 zum Vormonat

Landkreis Konstanz
7.607 Arbeitslose (3.355 Frauen, 4.252 Männer), plus 300 zum Vormonat
Arbeitslosenquote im August: 4,7 Prozent
davon SGB II: 3.209 Menschen, plus 67 zum Vormonat

Landkreis Ravensburg
6.016 Arbeitslose (2.607 Frauen, 3.409 Männer), plus 339 zum Vormonat
Arbeitslosenquote im August: 3,6 Prozent
davon SGB II: 2.286 Menschen, minus 4 zum Vormonat