01.02.2022 | Presseinfo Nr. 8

Mehr Arbeitslose im Januar

Die Zahl der Arbeitslosen in der Region Bodensee-Oberschwaben ist im Januar gestiegen. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg waren 13.495 Frauen und Männer ohne Beschäftigung gemeldet, 935 mehr als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosigkeit um 4.509 Menschen zurückgegangen (minus 25,0 Prozent).
 

„Zum ersten Mal liegen nun die Januar-Monate zweier Corona-Jahre im Vergleich vor. Obwohl die Zahl der arbeitslosen Menschen von Dezember auf Januar zugenommen hat, sehen wir im Jahresvergleich einen deutlichen Rückgang“, bilanziert Jutta Driesch, die Chefin der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg. „Die Steigerung im Januar ist nicht ungewöhnlich. Zum Jahresende laufen Arbeitsverträge aus und Kündigungen werden wirksam. Diese Menschen werden nun erstmals statistisch gezählt“, erklärt Driesch. „Für eine Prognose über den weiteren Jahresverlauf ist es noch zu früh. Ob sich der kontinuierliche Abbau der Arbeitslosigkeit aus dem Vorjahr fortsetzt, hängt von vielen Faktoren ab, die wir nicht beeinflussen können. Sicher ist jedoch, dass unsere wirtschaftsstarke Region gute Voraussetzungen für einen stabilen Arbeitsmarkt bietet.“

Dass bis jetzt bereits fast 4.000 offene Ausbildungsstellen gemeldet wurden, ist für die Agenturchefin ein ebenso positives wie deutliches Signal. „Die Unternehmen in der Region stehen zur dualen Berufsausbildung. Nachwuchskräfte selbst auszubilden hat einen hohen Stellenwert. Die Betriebe übernehmen Verantwortung und bieten den jungen Menschen eine berufliche Zukunft. Unsere Berufsberatung trägt mit einer passgenauen Vermittlung dazu bei, dass aus Berufswünschen auch Realität wird.“

Die Arbeitslosenquote lag im Januar bei 3,0 Prozent (plus 0,2 Prozentpunkte). Die Quote in Baden-Württemberg betrug 3,6 Prozent. Mit 2,5 Prozent liegt der Landkreis Ravensburg unter den Top-3 in Baden-Württemberg. Spitzenreiter ist der Landkreis Biberach mit 2,2 Prozent.

Entwicklung der Arbeitslosenzahlen

Im Agenturbezirk Konstanz-Ravensburg waren im Januar 13.495 Menschen ohne Arbeit, 5.948 Frauen und 7.547 Männer. Gegenüber dem Vormonat waren 935 Menschen mehr arbeitslos gemeldet. Nach Rechtskreisen gegliedert gehörten 7.304 Menschen zum Rechtskreis SGB III (Arbeitslosenversicherung) und 6.191 Menschen zum Rechtskreis SGB II (Grundsicherung).

Geflüchtete Menschen und Asylbewerber

Im Januar waren insgesamt 4.175 Ausländer arbeitslos gemeldet.

418 (plus 28) * davon stammen aus den Balkan-Ländern Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien und Serbien.

110 (plus 8) * arbeitslose Menschen sind aus der Russischen Föderation und der Ukraine.

Die Staaten Afghanistan, Eritrea, Irak, Islamische Republik Iran, Nigeria, Pakistan, Somalia, Arabische Republik Syrien sind statistisch in einer Gruppe zusammengefasst. Diese Gruppe umfasst 1.186 (plus 33) * arbeitslose Frauen und Männer.

* In Klammern ist die Veränderung der absoluten Zahlen zum Vormonat angegeben.

Entwicklung der Arbeitskräftenachfrage

Unternehmen und Verwaltungen informierten im Januar über 1.701 neue, offene Stellen. Im gesamten Agenturbereich waren insgesamt 7.461 Stellen unbesetzt. Dies waren 390 weniger als im Januar 2021.

Die größte Zahl an offenen Stellen nach Berufsfeldern

Produktion, Fertigung, Rohstoffgewinnung: 2.284

Kaufm. Dienstleistungen, Handel, Vertrieb, Tourismus: 1.338
Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit: 1.214

Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung: 973

Bau, Architektur, Gebäudetechnik: 599

Kurzarbeit

Im Januar sind bei der Agentur für Arbeit 262 neue Anzeigen auf Kurzarbeit eingegangen. Darin wurde Kurzarbeit für maximal 3.944 Frauen und Männer angemeldet.

Für Juli 2021 liegen endgültige Zahlen vor, da alle Melde- und Abrechnungsfristen inzwischen abgelaufen sind. Demnach haben im Juli 1.493 Betriebe Kurzarbeit umgesetzt und mit der Agentur für Arbeit abgerechnet. Es befanden sich 7.325 Frauen und Männer in Kurzarbeit. Mehr als die Hälfte davon entfiel auf das verarbeitende Gewerbe, vor allem der Metall- und Elektroindustrie und das Gastgewerbe.

Nach Landkreisen ergibt sich folgendes Bild

Bodenseekreis

3.367 Arbeitslose (1.571 Frauen, 1.796 Männer), plus 264 zum Vormonat

Arbeitslosenquote im Januar: 2,7 Prozent

davon SGB II: 1.263 Menschen, plus 16 zum Vormonat

Landkreis Konstanz

5.897 Arbeitslose (2.564 Frauen, 3.333 Männer), plus 393 zum Vormonat

Arbeitslosenquote im Januar: 3,7 Prozent

davon SGB II: 2.885 Menschen, plus 72 zum Vormonat
 

Landkreis Ravensburg

4.231 Arbeitslose (1.813 Frauen, 2.418 Männer), plus 278 zum Vormonat

Arbeitslosenquote im Januar: 2,5 Prozent

davon SGB II: 2.043 Menschen, plus 35 zum Vormonat