09.07.2021 | Presseinfo Nr. 53

Großes Engagement in puncto Ausbildung

Agentur für Arbeit zeichnet zwei Betriebe im Schwalm-Eder-Kreis aus
 

Mit dem „Zertifikat für Nachwuchsförderung“ hat die Agentur für Arbeit Korbach heute zwei Betriebe im Schwalm-Eder-Kreis für ihr herausragendes Engagement in der Ausbildung ausgezeichnet: die Autohaus Heinrich Döll GmbH & Co. KG in Homberg/Efze und die Strube Druck und Medien GmbH in Felsberg. Die Zertifikate überreichte Bernd Wilke, Geschäftsführer operativ der Agentur für Arbeit, an Vertreter der beiden Unternehmen.

Mit der Auszeichnung würdigt die Agentur für Arbeit Betriebe, die besonderen Einsatz zeigen, junge Menschen für eine Ausbildung zu begeistern. „Sie haben wie in den Vorjahren trotz Pandemie weiter ausgebildet und sich offen gezeigt, für ,ihre Berufe' zu werben, so Bernd Wilke. Das sei besonders wertvoll, weil die Berufsorientierung im vorigen und diesen Jahr durch den Ausfall von Veranstaltungen deutlich erschwert war. „Umso mehr hilft es, wenn Jugendliche die Möglichkeit bekommen, bei Praktika oder Betriebsbesichtigungen einen Eindruck von den Berufen zu bekommen.“

Zu den ausgezeichneten Betrieben:

Das Autohaus Heinrich Döll GmbH & Co.KG ist seit 1945 und das in dritter Generation in Homberg/Efze tätig. Das 19-köpfige Team bietet alle Leistungen vom Werkstattbereich - Instandhaltung von Kraftfahrzeugen (Pkw/Lkw und Transporter), überwiegend Mercedes-Benz aber auch andere Fabrikate – über den Verkauf von Ersatzteilen bis zur Vermittlung von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen an.

4 junge Menschen werden derzeit im Autohaus Döll im Bereich-Kfz-Mechatronik ausgebildet sowie ein Auszubildender der Starthilfe Ausbildungsverbund Schwalm-Eder e.V. Homberg, der seinen praktischen Teil der Ausbildung absolviert. Auch eine junge Frau wurde schon ausgebildet, die anschließend übernommen wurde.

Bereits seit mehr als 50 Jahren ist die Strube Druck und Medien GmbH fester Bestandteil der Wirtschaftsregion Nordhessen. Seit 2019 gehört sie zur WKS Unternehmensgruppe. Die Ausbildungsschwerpunkte des Unternehmens liegen vor allem auf dem Medientechnologen Druck und dem Medientechnologen Druckverarbeitung. Hier lernen Jugendliche im weitesten Sinne, wie man „Papier bunt macht und weiterverarbeitet“ und vor allem die Bedienung sämtlicher zur Produktion benötigten Maschinen. Die Planung von Aufträgen, die Datenvorbereitung für verschiedene Produktionsverfahren und das Einrichten der Maschinen gehören ebenso zur Ausbildung wie Maschinentechnik und Instandhaltung. Das Ganze wird unterstützt durch eine umfassende berufsschulische Ausbildung u. a. in Organisationsplanung, Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz, sowie der betrieblichen Kommunikation.

„Die meisten Jugendlichen, die uns im Rahmen von Praktika oder Bewerbungsgesprächen besuchen, sind immer wieder erstaunt über den Umfang und die Größe der Maschinen, die ein Medientechnologe bedienen und verstehen muss“, schildert Michael Gluth, Abteilungsleiter Druck der Strube Druck & Medien GmbH.

Es gibt übrigens noch freie Ausbildungsplätze für dieses Jahr. Interessierte können sich bei der Berufsberatung der Korbacher Arbeitsagentur melden: Hotline 05631/957-158 oder per Mail Korbach.Berufsberatung@arbeitsagentur.de