04.10.2019 | Presseinfo Nr. 63

Zweifel am Studienerfolg im laufenden Studium:

Die Agentur für Arbeit Krefeld zeigt in einer offenen Sprechzeit attraktive Alternativen auf

Am Freitag, 11. Oktober 2019, von 10 bis 13 Uhr, bietet Peter Kraps von der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Krefeld für Hochschüler im Berufsinformationszentrum BiZ eine offene Sprechzeit für Studienzweifler an.

 

Nach dem Abi oder Fachabi mit den besten Vorsätzen ins Studium gestartet, stellen manche Studierende fest: Es passt nicht. Das Studium ist nicht der richtige Weg in den Beruf. Die Gründe können die Anforderungen sein, die Themen, die Art des Lernens oder auch die spezielle Atmosphäre einer Hochschule. Wie kann es weitergehen? Da ist guter Rat gefragt.

 

Dazu Peter Kraps: „Ein Studium zu wagen, sich auszuprobieren, das ist eine selbstverständliche Karriereoption für junge Menschen mit Hochschulzugangsberechtigung. Und festzustellen, dass ein Studium nicht der richtige Weg ist, das ist noch lange kein Scheitern. Wichtig ist, Studienzweifel offen anzugehen, sich nicht zu verkriechen, sondern eine neue Perspektive zu suchen.“ 

 

Neue berufliche Perspektiven bieten sich dann vor allem über den Weg der betrieblichen Ausbildung. In deutschlandweit über 350 anerkannten betrieblichen Ausbildungsberufen werden Fachkräfte ausgebildet und die Chancen sind gut wie lange nicht. Geeignete Auszubildende werden gesucht und finden anschließend als Fachkräfte ihren Platz auf dem Arbeitsmarkt.

 

Ausbildungsbewerber mit der allgemeinen oder Fachhochschulreife bringen besten Voraussetzungen für eine Ausbildung mit“, so noch einmal Peter Kraps. „Da ist ein nicht abgeschlossenes Studium in der Regel kein Hindernis, sondern die bis dahin erworbene Kenntnisse und Lerntechniken sind oft bereichernd für die Ausbildung im Betrieb. Arbeitgeber wissen das zunehmend zu schätzen und bieten die Chance auf eine andere berufliche Karriere. Und nach der Ausbildung bieten sich über verschiedenste Weiterbildungsmöglichkeiten Aufstiegs- und Spezialisierungschancen bis hin zur Selbständigkeit“.

 

Studierende, die an Ihrem Weg zweifeln und sich neu orientieren möchten, können sich dazu am Freitag, 11. Oktober 2019, zwischen 10 bis 13 Uhr im Berufsinformationszentrum im persönlichen Gespräch beraten lassen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.