30.10.2019 | Presseinfo Nr. 65

Weiterer Rückgang der Arbeitslosigkeit im Oktober

Die übliche Herbstbelebung spiegelt sich auch in diesem Monat auf dem Arbeitsmarkt wider.

Mit einer Arbeitslosenquote von jetzt 7,2 Prozent ist die Arbeitslosigkeit im Oktober um 0,1 Prozentpunkte gegenüber September gesunken. Gegenüber dem Vorjahr liegt die Arbeitslosigkeit um 0,2 Prozentpunkte niedriger.

„Die saisontypische Herbstbelebung kennzeichnet auch dieses Jahr den Arbeitsmarkt im Oktober. Gegenüber dem Vormonat konnte die Zahl der Arbeitslosen weiter verringert werden. Die Entwicklung im Kreis Viersen stellt sich dabei im Vorjahresvergleich deutlich positiver als in der Stadt Krefeld dar“, sagt Dr. Bettina Rademacher-Bensing, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Krefeld/Kreis Viersen, zum Monatsergebnis. „Ich freue mich, dass vor allem auch in diesem Monat wieder die Jugendlichen und jungen Erwachsenen von der positiven Kräftenachfrage profitiert haben. Die Quote der Jugendarbeitslosigkeit weist mit 5,2 Prozent einen guten Wert auf. Insgesamt haben wir in diesem Jahr einen robusten Arbeitsmarkt.“

Aktuell sind 20.482 Frauen und Männer in Krefeld und im Kreis Viersen ohne Arbeit. Das sind im Vergleich zum September dieses Jahres 210 Arbeitslose weniger (minus 1,0 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der arbeitslosen Männer und Frauen um 611 (minus 2,9 Prozent) Arbeitslose gesunken.

Die Entwicklung des Arbeitsmarkts stellt sich im Kreis Viersen positiver dar als in der Stadt Krefeld. Im Vorjahresvergleich sank die Arbeitslosenquote im Kreis Viersen um 0,5 Prozentpunkte auf aktuell 5,1 Prozent, während in der Stadt Krefeld ein leichter Anstieg um 0,1 Prozentpunkte auf nun 10,0 Prozent zu verzeichnen ist. Jedoch sank im Vergleich zum Vormonat die Quote in der Stadt Krefeld um 0,1 Prozentpunkte. Auch hier ist also die Herbstbelebung spürbar.

Im Geschäftsstellenbezirk Kempen (Kempen, Grefrath, Tönisvorst) beträgt die Arbeitslosenquote aktuell 4,0 Prozent (September: 4,0%), im Geschäftsstellenbezirk Nettetal (Nettetal, Brüggen) 5,4 Prozent (September 5,5%) und im Geschäftsstellenbezirk Viersen (Stadt Viersen, Niederkrüchten, Schwalmtal, Willich) 5,5 Prozent (September 5,6%).

Kräftenachfrage

Die Kräftenachfrage bewegt sich weiter auf einem hohen Niveau. Im vergangenen Monat wurden 859 neue sozialversicherungspflichtige Stellen gemeldet. Der Bestand an gemeldeten Stellen beträgt 5.012 Stellen. Vor allem in den Wirtschaftsbereichen Handel, Gesundheitsberufen und verarbeitendem Gewerbe ist ein hoher Stellenbestand zu verzeichnen.