14.04.2020 | Presseinfo Nr. 27

Wer hilft mit? Die Landwirtschaft braucht dringend Arbeitskräfte

Auch die Landwirtschaft leidet gravierend unter der Corona-Pandemie. Weil in diesem Jahr infolge der Corona-Pandemie weniger Erntehelfer zu uns kommen werden, fehlen auf den Feldern und in den Weinbergen viele Arbeitskräfte. Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer und der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit dazu aufgerufen, Landwirte bei der Ernte zu unterstützen. Dies gilt auch für den Bezirk der Agentur für Arbeit Landau.
Der Appell richtet sich vor allem an diejenigen, die wegen der Corona-Krise derzeit ihre gewohnte Tätigkeit nicht ausüben können, so zum Beispiel an Menschen in Kurzarbeit aber auch an Studierende und Schüler. „Sie alle können dazu beitragen, die Einbußen in der Landwirtschaft zu mildern und zugleich die Ernte und damit die Versorgung zu sichern“, sagt Christine Groß-Herick, Leiterin der Agentur für Arbeit Landau. „Nicht zuletzt ist ein solcher Einsatz natürlich für viele eine willkommene Verdienst- bzw. Zuverdienst-Möglichkeit.“
Der Bauern und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd e.V. begrüßt die Unterstützung durch Bürgerinnen und Bürger. Für die Landwirte und Winzer werde es in diesem Jahr sehr schwer, die anstehende Erntesaison zu bewältigen. Die Bereitschaft der Bevölkerung in der Landwirtschaft zu arbeiten könne daher zu einer Entlastung beitragen.
Der Gesetzgeber hat bereits reagiert und Vorschriften gelockert. Für Kurzarbeiter gilt: Bei Aufnahme einer Nebenbeschäftigung in einem systemrelevanten Bereich wird das zusätzliche Einkommen in der Zeit vom 1. April bis zum 31. Oktober 2020 nicht angerechnet - vorausgesetzt, das gewohnte Nettoentgelt wird monatlich nicht überschritten. Der reguläre Arbeitgeber muss unbedingt informiert werden. Systemrelevant sind neben der Landwirtschaft zum Beispiel der medizinische Sektor und die Lebensmittelbranche.
Für Menschen, die Arbeitslosengeld oder Grundsicherung erhalten und sich etwas hinzuverdienen möchten, bleiben die geltenden Freibeträge für Nebeneinkünfte unverändert. 
Weitere Informationen hierzu bietet die Homepage der Arbeitsagentur unter
www.arbeitsagentur.de
 
Aktuelle Links:
www.saisonarbeit-in-deutschland.de
www.land-arbeit.com
www.cleverackern.de
https://www.agrarjobboerse.de/
https://www.daslandhilft.de/