17.12.2020 | Presseinfo Nr. 72

Lockdown: Arbeitsagentur und Jobcenter sind 50 Stunden die Woche erreichbar

Die aktuelle Pandemie-Entwicklung führt in Sachsen zu erheblichen Einschränkungen der Wirtschaftstätigkeit und Betriebsschließungen.

Einerseits kann das für einzelne Menschen zum Verlust des Arbeitsplatzes, für Soloselbständige zum Wegfall von Aufträgen und für Unternehmen zur Kurzarbeit führen. Andererseits suchen beispielsweise Unternehmen in systemrelevanten Branchen dringend zusätzliches Personal. Die Arbeitsagentur und das Jobcenter Leipzig bleiben für die Menschen und Unternehmen uneingeschränkt erreichbar und bieten alle Hilfen und Unterstützungsangebote an.

Telefonische Erreichbarkeit

Mit dem Blick auf die kommenden Wochen bleiben die Arbeitsagentur und das Jobcenter in allen Dienststellen telefonisch gut erreichbar – 50 Stunden/Woche, von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr.

  • Service-Hotline für Arbeitnehmer: 0800 4 5555 00
  • Service-Hotline für Arbeitgeber: 0800 4 5555 20
  • Service-Hotline für Selbständige: 0800 4 5555 21
  • Service-Hotline des Jobcenters Leipzig: 0341 – 913 10 705 und 913 10540

Bitte Erreichbarkeit über Weihnachten und Jahreswechsel beachten

Die Agentur für Arbeit und das Jobcenter Leipzig mit allen Liegenschaften sind am 24. Dezember und den darauffolgenden Weihnachtsfeiertagen sowie am 31. Dezember 2020 und dem Neujahrstag ganztags geschlossen. Für Arbeitnehmer, die sich am 24. Dezember erstmals oder erneut melden müssen, entstehen daraus keine leistungsrechtlichen Nachteile, wenn sie das am 28. Dezember nachholen. Für den 31. Dezember gilt die gleiche Regelung, wenn die Meldung am 4. Januar 2021 erfolgt.

Kontaktdaten des Jobcenters Leipzig

Postanschrift:
Jobcenter Leipzig
Postfach 100831
04008 Leipzig

Kontaktdaten der Agentur für Arbeit Leipzig

Das Internetangebot der Arbeitsagentur Leipzig ist erreichbar über www.arbeitsagentur.de

  • Per E-Mail unter leipzig@arbeitsagentur.de
  • Per Fax 0341 913 11111
  • Schriftform: per Post oder in die Hausbriefkästen der Liegenschaften

Postanschrift:
Agentur für Arbeit Leipzig
Postfach
04086 Leipzig

Ein Auszug aus dem Online Angebot der Arbeitsagentur

  • Arbeitgeber können beispielsweise Kurzarbeitergeld online anzeigen und beantragen. www.arbeitsagentur.de/vor-ort/rd-sachsen/kurzarbeit  
    Auch die Arbeitsbescheinigung für das Arbeitslosengeld können online an die Bundesagentur für Arbeit übermittelt werden https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/personalfragen/bea.
  • Arbeitnehmer können sich online Arbeitsuchend melden
    Ihre derzeitige Beschäftigung endet oder Sie suchen eine neue Herausforderung? Dann melden sie sich online über den eService. Sie geben von zu Hause aus Ihre Daten ein, können sofort nach Stellen suchen und sich bewerben.
  • Arbeitslosengeld beantragen
    Nach Ihrer Arbeitslosmeldung können Sie direkt anschließend Ihren Antrag auf Arbeitslosengeld online ausfüllen und an das Bearbeitungsteam senden. Der Vorteil: Der Antrag wird umgehend bearbeitet, lange Postlaufzeiten entfallen und das Arbeitslosengeld landet zeitnah auf dem Konto.
  • Abmeldung in Arbeit, Ausbildung, Elternzeit oder Studium
    Der eService Formulardienst unterstützt Sie auch dann, wenn Sie sich aus Arbeitslosigkeit abmelden möchten. Er hilft beim Ausfüllen der Fomulare, wenn beispielsweise ein Beschäftigungswechsel erfolgt oder eine Ausbildung oder Arbeit beginnt.
  • Adressänderung
    Sie sind umgezogen und möchten der Arbeitsagentur Ihre neue Adresse mitteilen. Kein Problem, denn das können Sie auch online tun. Entsprechende Vordrucke sind im Netz verfügbar.
  • Ortsabwesenheit (Urlaub) beantragen
    Teilen Sie uns mit, wenn Sie in den Urlaub fahren oder sich längere Zeit nicht am Wohnort aufhalten. Während dieser Zeit erfolgen keine Vermittlungsbemühungen.

Für Fragen zum Online-Angebot stehen sowohl Hilfe- und Hinweistexte als auch spezialisierte Ansprechpartner unter der kostenfreien Servicenummer 0800 4 5555 03 zur Verfügung.

Persönliche Gespräche

Persönliche Beratungen werden, bei unaufschiebbaren Anliegen, auch während der Pandemie durchgeführt. Denn da wo es um Existenzen geht, gibt es Anliegen, die persönlich besprochen werden müssen. Für diese persönlichen Gespräche - mit einem vorher vereinbarten Termin - sind sichere und hygienekonforme Beratungsräume in den Dienststellen eingerichtet.

Hintergrund zum Sozialpaket

Als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie hatte die Bundesregierung mit dem Sozialschutz-Paket I den Zugang zu Leistungen der Grundsicherung zunächst bis zum 31.08.2020 vereinfacht. Aufgrund der anhaltenden wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie wurden die Erleichterungen daraufhin bis zum 31.12.2020 und nunmehr abermals bis zum 31.03.2021 verlängert. Endet der aktuelle Bewilligungszeitraum am 31.03.2021 oder später, muss rechtzeitig vor dem Ablauf dieses Bezugsabschnittes wieder ein Weiterbwilligungsantrag gestellt werden. Die Anträge können auch bequem online gestellt und übermittelt werden.