30.09.2022 | Presseinfo Nr. 53

Der Arbeitsmarkt im September

Pünktlich zum Herbstanfang sinkt wie erwartet die Arbeitslosigkeit, insbesondere die Arbeitslosenquote der unter 25-Jährigen. Unternehmen stellen nach der Sommerpause wieder verstärkt Mitarbeiter*innen ein, vor allem Ausbildungsabsolventen, die vor dem Sommer von ihrem Ausbildungsbetrieb nicht übernommen wurden.

Arbeitslosenquote sinkt um 0,2%

Die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Lörrach ist im Gegensatz zum Vormonat auf 4,1 Prozent gesunken. Im Landkreis Lörrach liegt der Anteil der Arbeitslosen an den Erwerbspersonen bei 4,3 Prozent. Im Landkreis Waldshut liegt dieser bei 4,0 Prozent.

Das Land Baden-Württemberg weist eine Quote von 3,7 Prozent aus.


Leichter Rückgang der Arbeitslosigkeit in beiden Landkreisen

Im September wurden in den Landkreisen Lörrach und Waldshut 9.219 Arbeitslose gezählt. Im Landkreis Lörrach nahm die Arbeitslosigkeit um 249 Personen, im Landkreis Waldshut um 45 Personen ab.


Starker Rückgang bei den jungen Arbeitslosen

Die Arbeitslosenquote der unter 25-Jährigen ist gegenüber dem Vormonat von 3,7% auf 3,1% gesunken. Während im August noch 1.007 Personen gemeldet waren hat sich die Zahl im September um 160 auf 847 reduziert.


Hohe Dynamik auf dem Arbeitsmarkt

Im September meldeten sich 1.972 Personen neu oder erneut arbeitslos, das sind 182 mehr als im Vorjahr. Davon kamen 846 Personen direkt aus Beschäftigung. Gleichzeitig beendeten 2.279 Personen ihre Arbeitslosigkeit. Davon nahmen 782 Personen.


Stellenbestand weiterhin auf Rekordhoch

Im September waren 4.111 Stellenangebote registriert, dies entspricht 873 Stellen mehr als im Vorjahr. Im Berichtsmonat wurden 597 neue Arbeitsstellen gemeldet.

„Der Beginn der Ausbildung im September und die Einstellungen nach den Betriebsferien haben sich positiv auf die Arbeitslosigkeit ausgewirkt. Die wirtschaftliche Entwicklung in der Region zeigt sich weiterhin stabil, die Nachfrage nach Fachkräften ist unvermindert hoch, über 4000 offene Stellen warten auf die passende Besetzung. Jetzt ist die richtige Zeit, in Aus- und Weiterbildung zu investieren. Fachkräfte werden weiterhin händeringend gesucht“, erklärt Horst Eckert, Vorsitzender der der Agentur für Arbeit Lörrach.

Es gibt weiterhin freie Ausbildungsstellen. In nahezu allen Branchen und Bereichen suchen die Unternehmen talentierten Nachwuchs. Ein späterer Einstieg in die Ausbildung ist in den meisten Berufen noch gut möglich“, so Horst Eckert weiter.

Kurzentschlossene können telefonisch über die kostenfreie Servicehotline 0800 4 5555 00 einen Beratungstermin vereinbaren.