30.10.2020 | Presseinfo Nr. 98

Erneuter Rückgang der Arbeitslosigkeit im Landkreis Ludwigsburg

LANDKREIS LUDWIGSBURG. Die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Ludwigsburg ist im Oktober erneut zurückgegangen. Insgesamt waren bei der Agentur für Arbeit Ludwigsburg sowie dem kommunalen Jobcenter Landkreis Ludwigsburg im aktuellen Berichtsmonat 11.639 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 559 Personen (4,6 Prozent) weniger als im Vormonat und 2.669 oder 29,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote lag im Oktober mit 3,7 Prozent um 0,2 Prozentpunkte unter dem Wert des Vormonats und um 0,8 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahres.

Der Arbeitsmarkt ist nach wie vor in Bewegung: So meldeten sich im Landkreis Ludwigsburg im Oktober 2.962 Menschen neu oder erneut arbeitslos. Davon kamen 1.207 Personen direkt aus einer Erwerbstätigkeit, 68 oder 6,0 Prozent mehr als im September und 36 oder 2,9 Prozent weniger als im Vorjahr. Insgesamt konnten im aktuellen Berichtsmonat Oktober 3.500 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden, 547 oder 18,5 Prozent mehr als im September. Eine Erwerbstätigkeit nahmen 1.195 Frauen und Männer auf, 206 Personen oder 20,8 Prozent mehr als im Vormonat und 193 Personen oder 19,3 Prozent mehr als im Oktober des Vorjahres. 1.001 Personen begannen eine Ausbildung oder berufliche Qualifizierung.

„Erholungstendenzen auf dem Arbeitsmarkt sind deutlich sichtbar, auch wenn es noch an einer kräftigen Aufwärtsdynamik fehlt. Im Oktober konnten vor allem junge Menschen ihre Arbeitslosigkeit beenden und eine Beschäftigung aufnehmen oder mit einer Ausbildung bzw. Weiterbildung beginnen. Wir beobachten in dieser Krise ein sehr hohes Interesse unserer Kundinnen und Kunden an beruflicher Weiterbildung bis hin zum Nachholen eines Berufsabschlusses“, freut sich Martin Scheel, der Leiter der Ludwigsburger Arbeitsagentur, über ansteigende Eintrittszahlen in berufliche Qualifizierungsmaßnahmen.
 

Arbeitslosigkeit unterteilt nach den Rechtskreisen Sozialgesetzbuch III und II

In der Arbeitslosenversicherung nach dem Sozialgesetzbuch III, dem Zuständigkeitsbereich der Agentur für Arbeit Ludwigsburg, waren 6.853 Menschen arbeitslos gemeldet, das waren 480 oder 6,5 Prozent weniger als im Vormonat und 2.235 (48,4 Prozent) mehr als im Vorjahr. Die anteilige SGB III-Arbeitslosenquote lag bei 2,2 Prozent, im Vorjahresmonat lag sie bei 1,5 Prozent.

In der steuerfinanzierten Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem Sozialgesetzbuch II, für die das kommunale Jobcenter Landkreis Ludwigsburg zuständig ist, waren 4.786 Arbeitslose gemeldet. Dies ist ein Rückgang von 79 Personen (1,6 Prozent) gegenüber September, im Vergleich zum Vorjahresmonat waren es 434 Arbeitslose (10,0 Prozent) mehr. Die anteilige SGB II-Arbeitslosenquote stieg zum Vorjahresmonat um 0,1 Prozentpunkte an und lag im Oktober bei 1,5 Prozent.
 

Nachfrage nach Mitarbeitern steigt weiter an

Die Nachfrage der Unternehmen nach Arbeitskräften hat im Oktober weiter zugenommen. Unternehmen aus dem Landkreis meldeten der Arbeitsagentur 850 neu zu besetzende Stellenangebote, 201 Beschäftigungsmöglichkeiten oder 31 Prozent mehr als im September. Mit 2.588 offenen Stellenangeboten lag der Bestand um 1.404 Stellen allerdings deutlich unter dem Vorjahresniveau. Nachgefragt sind insbesondere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit aktuellen beruflichen Qualifikationen und Erfahrungen sowie Experten*innen und Spezialisten*innen. Die Beschäftigungschancen für Geringqualifizierte und Helfer*innen, besonders im Verarbeitenden Gewerbe, in der Metall- und Elektroindustrie sowie in der Arbeitnehmerüberlassung sind im Vergleich zu den Vorjahren deutlich zurückgegangen.     

Aktuell sind 653 Stellenangebote im Berufsbereich „Rohstoffgewinnung, Produktion, Fertigung“, 523 Angebote im Bereich „Gesundheit, Soziales, Lehre u. Erziehung“ und 450 Offerten im Bereich „Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit“ gemeldet.
 

Informationen zur Kurzarbeit im Landkreis Ludwigsburg

Im Oktober zeigten 57 Unternehmen für 357 Arbeitnehmer Kurzarbeit an. Damit gingen von April bis Oktober insgesamt 5.758 Anzeigen für 94.160 Personen ein.