03.05.2022 | Presseinfo Nr. 142

Arbeitsmarkt weiterhin stabil

LANDKREIS LUDWIGSBURG. Zum dritten Mal in Folge sinkt die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Ludwigsburg. Bei der Agentur für Arbeit Ludwigsburg und dem kommunalen Jobcenter Landkreis Ludwigsburg waren im aktuellen Berichtsmonat April 8.661 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Das waren 140 oder 1,6 Prozent weniger als im Vormonat und 2.553 oder 22,8 Prozent weniger als im April des Vorjahres. Die Arbeitslosenquote lag in diesem Monat unverändert bei 2,8 Prozent, im Vorjahr 3,6 Prozent. In Baden-Württemberg betrug die durchschnittliche Arbeitslosenquote 3,3 Prozent.

Alle Personengruppen konnten im April von der hohen Nachfrage nach Arbeitskräften profitieren. Insgesamt meldeten sich 2.368 Personen neu oder erneut arbeitslos, davon 973 aus einer Erwerbstätigkeit. Im Gegenzug beendeten 2.502 Frauen und Männer ihre Arbeitslosigkeit, davon nahmen 831 eine Erwerbstätigkeit auf.

„Seit 2009 gab es in einem April nur im Jahr 2019 weniger Arbeitslose.“, berichtet Martin Scheel, Chef der Ludwigsburger Arbeitsagentur, über die heute veröffentlichten Zahlen zum Arbeitsmarkt.  „Die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine spiegeln sich im aktuellen Berichtsmonat noch nicht in den Arbeitsmarktzahlen wider. Allerdings verzeichnen wir im Agenturbezirk Ludwigsburg und in der Region Stuttgart einen spürbaren Anstieg der Anzeigen auf Einführung von Kurzarbeit.“
 

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung und in der Grundsicherung

Im Rechtskreis Sozialgesetzbuch III (Zuständigkeitsbereich der Agentur für Arbeit Ludwigsburg) waren 4.252 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 90 Personen oder 2,1 Prozent weniger als im März und 1.849 Personen oder 30,3 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die anteilige Arbeitslosenquote lag bei 1,4 Prozent.

Im Rechtskreis Sozialgesetzbuch II (Zuständigkeitsbereich des kommunalen Jobcenters Landkreis Ludwigsburg) waren im April 4.409 Personen arbeitslos gemeldet, 50 Personen oder 1,1 Prozent weniger als im März und 704 Personen oder 13,8 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die anteilige Arbeitslosenquote lag im April bei 1,4 Prozent.


Nachfrage nach Arbeitskräften auf hohem Niveau

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Arbeitgeber-Services der Agentur für Arbeit Ludwigsburg konnten im aktuellen Berichtsmonat 1.116 offene Arbeitsstellen entgegennehmen. Dies waren 173 oder 18,3 Prozent mehr als im März und 138 Stellen oder 14,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Im Stellenpool der Agentur für Arbeit Ludwigsburg befanden sich zum Stichtag im April 4.439 Angebote, 218 oder 5,2 Prozent mehr als noch im März und 1.120 oder 33,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.
 

Schere auf dem Ausbildungsmarkt geht immer weiter auseinander

Die aktuellen Zahlen für den Ausbildungsmarkt im Landkreis Ludwigsburg zeigen ein deutliches Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage auf. Seit 1. Oktober 2021, dem Beginn des Berichtsjahres, meldeten sich 1.667 junge Menschen bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Ludwigsburg mit Interesse für eine Ausbildungsstelle, 123 Personen oder 6,9 Prozent weniger als im Vorjahr. Am Statistikstichtag im April galten davon 883 Personen noch als unversorgt, waren also weder in Ausbildung eingemündet noch für Alternativen vorgemerkt. Zugleich wurden dem Arbeitgeber-Service der Agentur seit 1. Oktober 2021 2.921 Ausbildungsplätze gemeldet, 447 Angebote oder 18,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Davon waren 1.853 Ausbildungsplätze am Stichtag noch unbesetzt. Demnach standen rein rechnerisch einem unversorgten Bewerber 2,1 freie Ausbildungsplätze gegenüber. „Diese Situation sehe ich mit gemischten Gefühlen“, so Martin Scheel, der sich über die guten Ausbildungschancen der jungen Menschen freut, aber andererseits darauf hinweist, dass nach aktuellem Stand viele Betriebe  zum Ausbildungsbeginn im September  ihre Ausbildungsstellen nicht werden besetzen können. Scheel appelliert daher an alle Jugendlichen, die noch unentschlossen sind oder nicht genau wissen, wie es im September nach der Schule für sie weitergeht, sich jetzt aktiv um ihre berufliche Zukunft zu kümmern und die guten Ausbildungschancen für sich zu nutzen.  Die Berufsberatung der Agentur informiert und berät zu allen Fragen rund um Ausbildung, Beruf und Studium. Die Berufsberatung ist telefonisch über die kostenfreie Rufnummer 0800 4 5555 00 oder die lokale Rufnummer 07141-137-271 oder per Mail Ludwigsburg.Berufsberatung@arbeitsagentur.de und auch per Videokommunikation erreichbar.