13.09.2022 | Presseinfo Nr. 146

Jahreszeitlich üblicher Anstieg der Arbeitslosigkeit im August

LANDKREIS LUDWIGSBURG. Die Arbeitslosigkeit im Landkreis Ludwigsburg nahm im August nochmals zu. Die Agentur für Arbeit Ludwigsburg und das kommunale Jobcenter Landkreis Ludwigsburg zählten insgesamt 9.550 arbeitslose Menschen. Das waren 495 Personen oder 5,5 Prozent mehr als im Vormonat und 1.108 oder 10,4 Prozent weniger als im August des Vorjahres. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,2 Prozentpunkte auf 3,1 Prozent an. Im August des Vorjahres lag die Arbeitslosenquote bei 3,4 Prozent. In Baden-Württemberg lag die durchschnittliche Arbeitslosenquote im aktuellen Berichtsmonat bei 3,8 Prozent (Vorjahresmonat 3,6 Prozent).

Laufe des Monats August meldeten sich 2.705 Personen erstmals oder erneut arbeitslos, davon 1.018 aus einer Erwerbstätigkeit und 749 aus einer Ausbildung oder sonstigen Maßnahme. 2.198 Menschen meldeten sich aus der Arbeitslosigkeit ab, wovon 670 eine Erwerbstätigkeit aufnahmen. 370 Personen traten in eine Ausbildung oder in eine sonstige Maßnahme der aktiven Arbeitsmarktförderung ein. Die Arbeitslosigkeit junger Menschen zwischen 15 bis unter 25 Jahre stieg im August erwartungsgemäß nochmals deutlich an. Mit 991 Personen in dieser Altersgruppe lag die Arbeitslosigkeit um 229 Personen oder 30,1 Prozent höher als noch im Juli und um 49 Personen oder 4,7 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats.

Martin Scheel, Leiter der Ludwigsburger Agentur für Arbeit, sieht darin den jahreszeitlich üblichen Anstieg der Arbeitslosenzahlen über die Sommermonate: „Wir befinden uns mitten in den Sommerferien in Baden-Württemberg und in dieser Zeit steigen die Arbeitslosenzahlen jedes Jahr vorübergehend an. Junge Menschen melden sich nach Abschluss ihrer Schule oder Ausbildung übergangsweise arbeitslos und nicht wenige befristete Arbeitsverhältnisse enden zum Beginn der Sommerferien. Zudem befinden sich Unternehmen in den Betriebsferien und stellen erst nach dieser Pause wieder neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein.“
 

Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen

Im Rechtskreis Sozialgesetzbuch (SGB) III, dem Zuständigkeitsbereich der Agentur für Arbeit Ludwigsburg, waren 4.692 Menschen arbeitslos gemeldet, 365 oder 8,4 Prozent mehr als im Juli und 16,1 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die anteilige Arbeitslosenquote lag bei 1,5 Prozent, 0,1 Prozentpunkte höher als im Vormonat.

Im Rechtskreis Sozialgesetzbuch (SGB) II, dem Zuständigkeitsbereich des kommunalen Jobcenters Landkreis Ludwigsburg, waren 4.858 Menschen arbeitslos gemeldet, 130 oder 2,7 Prozent mehr als im Juli und 209 Personen oder 4,1 Prozent weniger als im August des Vorjahres. Davon besaßen 543 (Vormonat 421) Menschen die ukrainische Staatsbürgerschaft. Die anteilige Arbeitslosenquote lag bei 1,6 Prozent, 0,1 Prozentpunkte höher als im Juli.
 

Arbeitskräftenachfrage im Landkreis ist weiterhin hoch

„Der Arbeitsmarkt im Landkreis Ludwigsburg ist trotz vielfältiger negativer Einflüsse und Risiken weiterhin robust. Der starke Zugang an Stellenmeldungen und der hohe Bestand an gemeldeten Stellen zeigen, dass die Arbeitskräftenachfrage unvermindert groß ist und die Suche nach Fachkräften nach wie vor einen hohen Stellenwert einnimmt“, bewertet Scheel die aktuelle Situation am Arbeitsmarkt.

Der Arbeitgeber-Service der Ludwigsburger Arbeitsagentur nahm im August wieder viele neue Stellenangebote auf, insgesamt 1.226. Im Vergleich zum Vormonat Juli wurden 246 oder 25,1 Prozent Stellen mehr gemeldet, zum August des vergangenen Jahres ein Minus von 7 oder 0,6 Prozent. Der Bestand an offenen Arbeitsstellen lag im August mit 4.846 (Vormonat 4.771) weiter auf hohem Niveau. Seit Jahresbeginn wurden dem Arbeitgeber-Service der Ludwigsburger Arbeitsagentur 8.342 freie Arbeitsstellen gemeldet, 819 oder 10,9 Prozent mehr als im selben Zeitraum des Vorjahres.
 

Noch viele freie Ausbildungsstellen zum Ausbildungsstart im September

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober 2021 wurden der Arbeitsagentur Ludwigsburg insgesamt 3.253 Ausbildungsplätze gemeldet, 281 oder 9,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Von diesen waren im August noch 1.371 Ausbildungsplatzangebote zu vergeben. Gleichzeitig wurden 2.115 junge Menschen als Bewerber für Berufsausbildungsstellen registriert, 77 oder 3,5 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Davon waren im August noch 451 auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz.

Jugendliche, die noch Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz für September 2022 benötigen, sollten schnellstmöglich mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Ludwigsburg Kontakt aufnehmen. Die Berufsberatung ist telefonisch über die kostenfreie Rufnummer 0800 4 5555 00 oder die lokale Rufnummer 07141-137-271 oder per Mail Ludwigsburg.Berufsberatung@arbeitsagentur.de erreichbar.