01.03.2019 | Presseinfo Nr. 15

Arbeitsmarktbericht Februar 2019 Frankenthal

Der Arbeitsmarkt zeigte sich im Februar im Bezirk der Agentur für Arbeit Frankenthal von seiner stabilen Seite. Es waren 2.005 Menschen arbeitslos gemeldet, 4 weniger als im Vormonat und 91 weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote bleibt somit stabil bei 5,3 Prozent.
„Zum Jahresbeginn steigt die Arbeitslosenquote saisonbedingt üblicherweise an. Hiervon zeigte sich der Frankenthaler Arbeitsmarkt jedoch unbeeindruckt“, erläutert Ralf Lenke, Geschäftsstellenleiter der Agentur für Arbeit Frankenthal, und ergänzt: „Aufgrund hoher Abgangszahlen konnten die Zugänge in Waage gehalten werden.“
 
Zu- und Abgänge waren im Februar nämlich völlig ausgeglichen. 557 Frauen und Männer haben sich in den vergangenen vier Wochen arbeitslos gemeldet, 84 weniger als im Vormonat. Mit 557 Personen konnten ebenso viele im gleichen Zeitraum ihre Arbeitslosigkeit beenden, das waren 107 mehr als im Januar. „Eine Schlüsselrolle dabei spielt die Nachfrageseite. Die Unternehmen im Agenturbezirk haben weiterhin einen hohen Bedarf an Arbeitskräften und setzen damit die positive Entwicklung am Stellenmarkt fort“, sagt Lenke.
Dies wird mit einem Blick auf die gemeldeten Stellen deutlich. 156 neue Jobmöglichkeiten konnte der Arbeitgeber-Service im Februar entgegennehmen, 52 mehr als im Vormonat. Aktuell befinden sich somit weiterhin 502 Stellen im Bestand, von denen 416 in der Stadt Frankenthal angesiedelt sind.