30.04.2019 | Presseinfo Nr. 30

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer

Die Arbeitslosigkeit ist im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer im April um 52 Personen auf 2.569 Arbeitslose gesunken. Dies bedeutet auch ein leichter Rückgang der Arbeitslosenquote, die mit 4,6 Prozent 0,1 Prozentpunkte weniger beträgt als im März. „Genau vor einem Jahr erhöhte sich die Arbeitslosenquote, entgegen des üblichen Trends, leicht. Daher ist es nun umso erfreulicher, dass wir in diesem Jahr wieder eine Reduzierung der Arbeitslosigkeit verzeichnen konnten, was auch auf die saisonalen Einstellungen zurückzuführen ist. Vermutlich wird die Arbeitslosigkeit in den kommenden Monaten aufgrund der Wetterlage weiter zurückgehen“, erklärt Zeljko Kuzmanovic, Geschäftsstellenleiter der Agentur für Arbeit Speyer.
 

In den vergangenen vier Wochen haben sich 654 Personen arbeitslos gemeldet, genauso viele wie im Vormonat. Im gleichen Zeitraum konnten 701 Frauen und Männer ihre Arbeitslosigkeit beenden, 88 mehr als im März. Mit 211 neuen Jobmöglichkeiten hat der Arbeitgeber-Service 15 Stellen mehr registriert als im Vormonat. Im Bestand befinden sich aktuell 987 Stellen, 40 mehr als im März. „Um den Bedarf an Fachkräften zu decken, bieten wir Arbeitnehmern Weiterbildungen an. Bei Arbeitgebern werben wir nachhaltig dafür, auch schwächeren Kandidaten eine Chance zu geben oder motivierte Anlernkräfte im eigenen Unternehmen so zu qualifizieren, dass sie verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen können. So tragen wir Schritt für Schritt dazu bei, dass Stelle und Arbeitnehmer zusammenpassen“, meint Kuzmanovic.