30.04.2019 | Presseinfo Nr. 31

Arbeitsmarktbericht für Agenturbezirk Frankenthal

Die Arbeitslosigkeit ist im Bezirk der Agentur für Arbeit Frankenthal im April um 23 Personen auf 2.057 Arbeitslose gestiegen. Dies bringt auch einen leichten Anstieg der Arbeitslosenquote mit sich, die nun 5,4 Prozent beträgt, 0,1 Prozentpunkte mehr als im Vormonat. „Leider kam es im April, anders als in den Vorjahren, nicht zur typischen Frühjahrsbelebung des Arbeitsmarktes“, berichtet Ralf Lenke, Geschäftsstellenleiter der Agentur für Arbeit Frankenthal. „Besonders in den saisonalen Wirtschaftsbereichen wie dem Baugewerbe oder im Gartenlandschaftsbau sind die Arbeitgeber bisher noch sehr zurückhaltend mit Neueinstellungen“, ergänzt er.
 

554 Frauen und Männer haben sich in den vergangenen vier Wochen arbeitslos gemeldet, 42 mehr als im Vormonat. Im gleichen Zeitraum konnten 531 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden, 38 mehr als im März. „Die meisten Unternehmen im Agenturbezirk haben weiterhin einen hohen Bedarf an Arbeitskräften“, sagt Lenke, was ein Blick auf die gemeldeten Stellen unterstreicht. 116 neue Jobmöglichkeiten konnte der Arbeitgeber-Service im April entgegennehmen, 9 weniger als im Vormonat. Aktuell befinden sich 416 Stellen im Bestand, von denen 316 in der Stadt Frankenthal angesiedelt sind.