04.09.2019 | Presseinfo Nr. 48

„Dual studieren – gewusst wie“

Studium oder Ausbildung? Vor dieser schwierigen Entscheidung stehen viele Abiturienten. Dabei gibt es eine Lösung, die beides vereint: das duale Studium. Alles, was man dazu wissen muss, verrät der nächste abi-Chat am Mittwoch, 11. September.

Zwischen 16 und 17.30 Uhr beantworten Experten von Hochschulen und Unternehmen Fragen rund ums Thema „Dual studieren – gewusst wie“: Welche Studienangebote gibt es? Wie bewerbe ich mich für ein duales Studium? Welche Vor- und Nachteile hat die Verzahnung aus Theorie und Praxis? Was muss man für ein duales Studium mitbringen?

Wer seine Fragen loswerden möchte, loggt sich ab 16 Uhr kostenlos unter http://chat.abi.de ein. Zum angegebenen Termin keine Zeit? Kein Problem, einfach die Fragen vorab per Mail an abi-redaktion@meramo.de schicken und die Antworten im Protokoll nachlesen, das im abi-Portal veröffentlicht wird.

Ein duales Studium kombiniert Theorie an der Hochschule und Praxis im Betrieb. Ein Modell, das viele Vorteile hat: Neben einem akademischen Abschluss erwerben dual Studierende häufig parallel einen Ausbildungsabschluss – und erhalten von Anfang an eine Vergütung. Hinzu kommen gute Übernahmechancen im ausbildenden Unternehmen. Nicht unterschätzt werden sollte dabei jedoch der Aufwand: Statt Semesterferien stehen Einsätze im Betrieb an, hinzu kommt jede Menge Lernstoff.

Wer sich für ein duales Studium entscheidet, hat die Qual der Wahl. Laut dem Portal „AusbildungPlus“ buhlen mehr als 1.500 duale Studiengänge um die Gunst der Bewerber. Das Angebot ist vielfältig und erstreckt sich von Ingenieurwissenschaften wie Elektrotechnik und Maschinenbau über wirtschaftswissenschaftliche Fächer bis hin zu Studiengängen in den Bereichen Design, Informatik, Sozialwesen und Gesundheit. Unterschieden wird jeweils zwischen ausbildungsintegrierten, praxisintegrierenden und berufsintegrierenden dualen Studiengängen.