18.03.2021 | Presseinfo Nr. 9

Medizin studieren

Die aktuelle Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig die Berufe im medizinischen Bereich sind. Ärzte und Ärztinnen zählen zu den Helden der aktuellen Stunde, denn mit ihrer Arbeit retten sie Menschenleben – und das nicht nur in der Corona-Krise. Grundlage für ihr beherztes Handeln ist ein umfangreiches Medizinstudium. Was man rund um dieses Wissen sollte, klärt der nächste abi-Chat am 24. März. Von 16 bis 17.30 Uhr beantworten verschiedene Experten alle Fragen rund ums Thema „Medizin studieren“.

Der Beruf ist nach wie vor sehr beliebt: Laut Statistischem Bundesamt (Destatis) waren im Wintersemester 2019/20 insgesamt 98.736 Studierende im Fach Medizin eingeschrieben. Kein Wunder: Operationssaal, Hausbesuche, eigene Praxis: Ärzte dürfen sich über Langeweile nicht beschweren. Trotz der hohen Anforderungen, die der Beruf stellt, erfreut er sich nach wie vor großer Beliebtheit. Doch wie sieht der Alltag von Medizinern eigentlich aus? Wie gestaltet sich das Medizinstudium? Was muss man dafür mitbringen? Wie läuft die Zulassung für die begehrten Studienplätze ab? Diese und noch viele weitere Fragen werden im abi-Chat beantwortet.

Wer seine persönlichen Fragen loswerden möchte, loggt sich ab 16 Uhr unter http://chat.abi.de ein. Die Teilnahme ist kostenfrei. Fragen können auch vorab per E-Mail an abi-redaktion@meramo.de gesendet werden. Keine Zeit für eine Teilnahme? Kein Problem, denn alle Antworten sind im Protokoll nachzulesen, das nach dem Chat im abi-Portal veröffentlicht wird.

Jugendliche, die Fragen rund um Ausbildung oder Studium haben, können unter der kostenlosen Servicenummer 0800 4 5555 00 oder per E-Mail an Ludwigshafen.Berufsberatung@arbeitsagentur.de einen Termin bei der Berufsberatung vereinbaren.