08.09.2022 | Presseinfo Nr. 36

Drei Akteure unter einem Dach: Jugendberufsagentur hilft beim Weg ins Berufsleben

Im Sommer 2016 legten die Agentur für Arbeit Ludwigshafen, das Jobcenter Vorderpfalz-Ludwigshafen und die Stadt Ludwigshafen den Grundstein für die gemeinsame Jugendberufsagentur (JBA) Ludwigshafen, die sich mittlerweile zu einer erfolgreichen und etablierten Einrichtung entwickelt hat. Bis zur reibungslosen Zusammenarbeit, die Früchte trägt, war es allerdings ein langer Weg.

„Wenn sich drei Rechtskreise zusammenschließen, bedeutet dies erst einmal viel Abstimmungsarbeit. In vielen Gesprächen ist es gelungen, unsere jeweiligen Kompetenzen zu bündeln und ein Konzept für die Zusammenarbeit zu entwickeln, das mittlerweile reibungslos funktioniert“, berichtet Jeanette Pandza, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Ludwigshafen.

Die gemeinsame Anlaufstelle befindet sich im Erdgeschoss der Agentur für Arbeit Ludwigshafen in der Berliner Straße 23a, wo neben Büros auch ein Besprechungsraum eingerichtet wurde, in dem sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter austauschen können. Ebenso sorgen Graffitis an den Wänden für eine angenehme Atmosphäre, in der die jungen Menschen, die gemeinsam von den drei Einrichtungen betreut werden, ihre Fragen rund um den Start ins Berufsleben loswerden können. Von der lockeren Atmosphäre konnten sich Besucher am 7. September beim Tag der offenen Tür nun selbst ein Bild machen. Mitarbeitende aller an der JBA beteiligten Einrichtungen und Bereiche sowie der Fachdienste, beispielsweise der Schulsozialarbeit, nutzten die Gelegenheit, um sich direkt vor Ort über die JBA-Abläufe und das Zusammenspiel der Rechtskreise zu informieren. „Gemeinsam können dank der guten und engen Zusammenarbeit schnelle, übergreifende und langfristige Lösungen für die jungen Menschen gefunden werden, da die Kommunikation aufgrund der kurzen Wege bestens funktioniert“, berichtet Anja Winnefeld, Geschäftsführerin des Jobcenters Vorderpfalz-Ludwigshafen.

Die Problemlagen der Jugendlichen sind dabei häufig sehr komplex. Da die JBA Ludwigshafen die Unterstützungsmöglichkeiten aller Beteiligten unter einem Dach vereint, erhalten die jungen Menschen an einem Ort das auf ihre jeweilige Situation am besten abgestimmte Gesamtpaket. Während Berufsberatung, Ausbildungsstellen- und Arbeitsvermittlung durch Arbeitsagentur und Jobcenter angeboten werden, ist die Stadt Ludwigshafen beispielsweise für Jugendsozialarbeit und Jugendberufshilfe zuständig. „Durch passgenaue Förderangebote, orientiert an den Bedarfslagen von Jugendlichen, wurde mit der JBA in Ludwigshafen ein wichtiger Baustein gelegt, ihre Chancen zur beruflichen und sozialen Integration zu verbessern. Seit dem Start der JBA in Ludwigshafen konnten zahlreiche Jugendliche in eine Ausbildung starten oder einen Job antreten. Bei anderen gelang es zunächst das persönliche und soziale Umfeld zu stärken und zu stabilisieren, sodass nun in einem nächsten Schritt berufliche Möglichkeiten ausgelotet werden können“, fasst Sabine Heiligenthal, Bereichsleiterin Jugendförderung und Erziehungsberatung der Stadt Ludwigshafen, die erfolgreiche Arbeit der JBA zusammen. 

Die Jugendlichen haben mit der JBA einen Ort in Ludwigshafen, an dem sie sich mit ihren Problemen, Sorgen und Ängsten ernst genommen und gut aufgehoben fühlen. Das ist wichtig, damit das Ziel der Jugendberufsagentur, den Jugendlichen den Übergang in ein selbstbestimmtes Leben zu ebnen, erreicht werden kann.
Weitere Informationen zur JBA gibt es hier.