09.12.2019 | Presseinfo Nr. 131

Arbeitssuche frühzeitig starten!

Wartezeit zum Jahreswechsel vermeiden

Wenn der Verlust des Arbeitsplatzes droht, empfiehlt die Agentur für Arbeit den Betroffenen, rechtzeitig die Arbeitssuche zu starten und die Ansprüche auf Arbeitslosengeld zu sichern. Besonders wegen der kommenden Feiertage ist es ratsam, nicht erst bis zum Monatsende zu warten. Wer einige Tage vor dem Monatswechsel erscheint, kann mit kürzeren Wartezeiten rechnen!

Bei Beendigung eines Arbeitsverhältnisses müssen sich Arbeitnehmende mindestens drei Monate vorher arbeitsuchend melden. Erfahren sie vom Jobverlust in einer kürzeren Zeitspanne, ist die Arbeitsagentur innerhalb von drei Arbeitstagen zu informieren. Die Arbeitsuchendmeldung ist auch bequem von zu Hause per Telefon unter 0800 4 5555 00 (kostenfrei) oder online über den eService unter www.arbeitsagentur.de http://www.arbeitsagentur.de/ möglich.

Wenn sich in der Zwischenzeit kein neuer Job oder eine Vertragsverlängerung ergibt, sollte die persönliche Arbeitslosmeldung erfolgen. Frühestens ab diesem Tag kann Arbeitslosengeld gewährt werden. „In einigen Fällen vergessen die Kundinnen und Kunden diese persönliche Arbeitslosmeldung. Sie nehmen an, die vorgeschriebene Arbeitsuchendmeldung spätestens drei Monate vor dem Beschäftigungsende würde ausreichen. Doch das stimmt nicht“, erklärt Markus Dusch, Chef der Arbeitsagentur Lübeck.

Alle wichtigen Informationen gibt es im Internet unter www.arbeitsagentur.de und der Auswahl „Privatpersonen“ > „Arbeitslos und Arbeit finden“ beziehungswiese dem Direktlink www.arbeitsagentur.de/arbeitslos-arbeit-finden . Die zuständige Arbeitsagentur kann über die Auswahl „Dienststelle finden“ ermittelt werden.

Im Online-Angebot kann auch der Antrag auf Arbeitslosengeld bequem und einfach zu Hause ausgefüllt und elektronisch verschickt werden. Ebenso können Abmeldungen oder sonstige Änderungen der persönlichen Verhältnisse online erledigt werden. Das spart Zeit und Porto.