Ausbildung von Lübeck bis Fehmarn

Besetzen Sie mit uns Ihre Ausbildungsstellen.

Sie möchten Nachwuchs ausbilden? Sie haben freie Ausbildungsstellen?

Teilen Sie uns Ihre offenen Ausbildungsstellen auf folgenden Wegen mit:

Beschreiben Sie Ihr Ausbildungsstellenangebot bitte möglichst aussagekräftig.

 

Schöpfen Sie schon alle Möglichkeiten aus Lehrlinge zu finden?

Neben den klassischen Schülerinnen und Schülern gibt es weitere Personengruppen, die für eine Ausbildung in Frage kommen. Auch Studienabbrechende, geflüchtete Menschen, junge Erwachsene, sowie Menschen mit Behinderung können Ihre zukünftigen Nachwuchskräfte werden. Darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit einer Ausbildung in Teilzeit (Flyer für Ausbildung in Teilzeit)

Ihr Lehrling hat Schwierigkeiten? Gemeinsam können wir helfen!

Bei schulischem oder persönlichem Unterstützungsbedarf des jungen Menschen können folgende Angebote einen Ausbildungsabbruch vermeiden:

  • ausbildungsbegleitende Hilfen– eine Art Nachhilfeunterricht
  • Assistierte Ausbildung - zusätzlicher Unterricht und sozialpädagogische Begleitung. Weitere Informationen zu beiden Angeboten finden Sie auf unserer zentralen Seite „Förderung der Ausbildung“
  • Berufsausbildungsbeihilfe – monatlicher Zuschuss zur Ausbildungsvergütung. Weitere Informationen finden Sie auf unserer zentralen Seite „Berufsausbildungsbeihilfe“.

Vor der Ausbildung

Lernen Sie durch ein Schülerbetriebspraktikum Ihre zukünftigen Nachwuchskräfte kennen. Nutzen Sie zur Vorbereitung die Checkliste für ein erfolgreiches Praktikum.

Sie möchten auch Jugendlichen mit Startschwierigkeiten die Chance auf eine Ausbildung geben? Wir unterstützen Sie mit einer Einstiegsqualifizierung.

Eine Einstiegsqualifizierung ist ein betriebliches Langzeitpraktikum von mindestens sechs bis zwölf Monaten vor Beginn der eigentlichen Ausbildung. Die Jugendlichen erhalten in dieser Zeit eine Vergütung von Ihnen, die wir bezuschussen.

Während des Langzeitpraktikums können die Jugendlichen die Berufsschule besuchen und haben so einen Wissensvorsprung beim Beginn der Ausbildung.

Selbst wenn die Übernahme nicht in Ihrem Betrieb möglich ist, erhalten die jungen Menschen ein betriebliches Zeugnis und ein Zertifikat der Kammer über die erfolgreiche Teilnahme.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer zentralen Seite Förderung der Ausbildung.


Und nach der Ausbildung?

Zeigen Sie Ihren Nachwuchskräften frühzeitig Karrierechancen auf, um Sie in Ihrem Unternehmen zu halten und weiter zu entwickeln.

Bei KURSNET erfahren Sie, wie Sie Personal gezielt nach Anforderungslage qualifizieren, Führungskräfte aufbauen und Wissen in Ihrem Betrieb halten.