Entwicklung am Arbeitsmarkt überrascht nicht

01.08.2023 | Presseinfo Nr. 46

Arbeitslosenzahl:          16.942              (Vormonat: +504/+3,1%, Vorjahr: +1.038 /+6,5%)
Arbeitslosenquote:        5,3%                (Vormonat: 5,2% Vorjahr: 5,1%)
Stellenbestand:             5.923                (Vormonat: -105/-1,7% Vorjahr: -383/-6,1%)

Im Juli waren bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern im Bezirk der Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen 16.942 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenzahl nahm gegenüber Juni um 504 Personen (3,1 Prozent) zu. Im Vergleich zu Juli 2022 wuchs die Arbeitslosigkeit um 1.038 Personen (6,5 Prozent). Die Arbeitslosenquote stieg auf 5,3 Prozent, im Vormonat lag sie bei 5,2 Prozent. Ein Jahr zuvor betrug die Quote 4,9 Prozent.   

„Der Arbeitsmarkt entwickelt sich weiter kontinuierlich und ist in guter Verfassung. Die Dynamik der Vormonate hat nachgelassen, da die Konjunkturentwicklung wenig Überraschungen bereithält“, so Sven Rodewald, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen. Im Juli nahm die Zahl der Erwerbslosen zu und die Arbeitslosenquote stieg leicht an. „Die konjunkturellen Auswirkungen auf den örtlichen Arbeitsmärkten in den Landkreisen des Agenturbezirkes prägen; wenngleich gut ausgebildete Kräfte nach der Ausbildung auf die Märkte drängen. Wir gehen weiterhin von positiven Entwicklungen bei den Einstellungen aus und rechnen mit dem Bedarf an Fachkräften insbesondere im Handwerk, der Gastronomie und der Pflege.“ erläutert Rodewald. „Die Schulabgänger haben während der Ferien mit erfolgreichem Schulabschluss noch beste Chancen auf einen Ausbildungsstart und können aus 1.362 freien Ausbildungsstellen ihren Wunschberuf heraussuchen. Jetzt ist die beste Zeit, um auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle seine Zukunft klarzumachen. Die Berufsberatenden haben viele Ausbildungsstellen aus den unterschiedlichsten Branchen kurzfristig zu vermitteln. Die Berufsstarter haben nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss beste Aussichten in den Arbeitsmarkt integriert zu werden. Dabei ist der Arbeitgeberservice unter 0800 4 55 55 20 gern bei der Vermittlung behilflich“. 

Unter den 5.923 Stellenangeboten befanden sich 1.005 Stellen, die im Monatsverlauf neu hinzukamen. Damit nahmen diese so genannten Stellenzugänge gegenüber Juni um 125 Stellen (14,2 Prozent) zu. Gegenüber dem Vorjahr lagen sie um 126 Stellen (11,1 Prozent) im Minus. Die meisten Stellenzugänge kamen aus den Bereichen Sonstige wirtschaftlichen Dienstleistungen (287 Stellen, darunter: Vermittlung und Überlassung von Arbeitskräften mit 243 Stellen), Handel; Instandhaltung und Reparatur von Kfz (147 Stellen), Öffentliche Verwaltung (138 Stellen), Freiberufliche, wissenschaftliche und technische Dienstleistungen (124 Stellen) sowie Gesundheits- und Sozialwesen (84 Stellen).  

Arbeitslos gemeldete Ukrainer im Juli (Vormonat):
Lüneburg-Uelzen:                     1.395 (1.417)
Landkreis Harburg:                      523 (562)
Landkreis Lüchow-Dannenberg:   129 (144) 
Landkreis Lüneburg:                    490 (468)
Landkreis Uelzen:                        253 (243) 
 

Unterbeschäftigung1 im Agenturbezirk und auf Ebene der Landkreise:

Agenturbezirk Lüneburg-Uelzen: 
18.093 (Vormonat: -444/+2,5% Vorjahresmonat: +955/+5,6%)
Harburg: 6.951 (Vormonat: +160/+2,5% Vorjahresmonat: +244/+3,6%)   
Lüchow-Dannenberg: 1.916 (Vormonat: -18/-0,9% Vorjahresmonat -37/-1,9%)
Lüneburg: 6.376 (Vormonat: +168/ +2,7% Vorjahresmonat: +349/+5,8%)
Uelzen: 2.850 (Vormonat: +135/+5,0% Vorjahresmonat: +399/+16,3%)

1Dazu gehören Arbeitslose und Personen in Arbeitsmarktmaßnahmen, beruflicher Weiterbildung, Arbeitsgelegenheiten, Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen, Gründungszuschuss etc. Aufgrund der Vorläufigkeit der Daten zur Maßnahmeteilnahme können sich hier in den kommenden Monaten noch Änderungen ergeben. Nicht enthalten sind Beschäftigte in Kurzarbeit, weil diese Daten erst mit mehrmonatiger zeitlicher Verzögerung erhoben werden können.

Mehr Infos zur BA finden Sie in unseren sozialen Kanälen