15.03.2019 | Presseinfo Nr. 20

Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt im Jobcenter Börde – Für Frauen im Einsatz

Was bedeutet der Equal Pay Day?
Der Equal Pay Day markiert symbolisch den Tag, bis zu dem Frauen umsonst beruflich arbeiten. Erst danach werden sie für gleiche oder gleichwertige Arbeit entlohnt. Denn im Vergleich zu Männern verdienen Frauen in Deutschland für gleiche oder gleichwertige Arbeit 21 Prozent weniger. Die vom Statistischen Bundesamt veröffentlichen Zahlen zeigen hier in den letzten Jahren kaum positive Veränderungen an.

Jobcenter Börde engagiert sich für die Verbesserung von Rahmenbedingungen in der Region

Die Aktivitäten des Jobcenters Börde sind von der Überzeugung getragen, Hürden bei der Berufsausübung abzubauen. „In meiner Aufgabe unterstützte ich Frauen dabei, eine geeignete Möglichkeit der Kinderbetreuung zu erlangen, insbesondere auch für Randzeiten", erklärt Birgit Borkowski. Auch die Möglichkeiten der beruflichen Bildung und Qualifizierung werden aufgezeigt, um eine qualifizierte Beteiligung am Arbeitsleben und damit bessere Verdienstchancen zu ermöglichen. „Um diese Ziele zu erreichen, erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit Netzwerkpartnern auf regionaler Ebene", so Borkowski.

Besondere Projekte, Veranstaltungen und Beratungsangebote

„Familien stärken/Perspektiven eröffnen"

Hier werden in guter Zusammenarbeit mit dem Landkreis Börde Alleinerziehende seit Jahren erfolgreich unterstützt. Ausgebildete Sozialpädagogen, sogenannte Familienintegrationscoaches, „holen Menschen ab, wo sie stehen", geben Unterstützung und Problemlösung in allen Lebenslagen, und begleiten auch bei und nach einer Arbeitsaufnahme. Das Projekt wird durch den Europäischen Sozialfonds unterstützt.

Aktionstage für Menschen mit Familienpflichten:

In diesem Jahr findet im September zum 3. Mal in Folge der Aktionstag für Frauen „Börde vernetzt" im Mehrgenerationenhaus „ehfa" in Haldensleben statt. Hier präsentieren sich soziale Dienstleister der Region und vernetzten sich auch untereinander. „Das kostenlose Beratungsangebot umfasst vielfältige Bereiche, zum Beispiel Erziehung, Pflege, Rente, Gesundheit, Schulden, Sucht, Ernährung, Schwangerschaft oder auch die Suche nach geeignetem Wohnraum. Abgerundet wird das Angebot durch familienfreundliche aktuelle Stellenangebote", hebt Borkowski hervor.

Gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Börde hat das Jobcenter Börde aktuell mit der Einrichtung von Beratungstagen zum Themenkomplex „Vereinbarkeit von Familie und Beruf" in den Orten Oschersleben, Wanzleben, Wolmirstedt und Haldensleben begonnen, der erste Beratungstag fand am 04.03.2019 in Oschersleben statt.

Veranstaltungen für Berufsrückkehrende:

In regelmäßig stattfindenden Informationsveranstaltungen informiert Birgit Borkowski zu Fragen von Vereinbarkeit von Beruf und Familie und steht hier auch für Einzelgespräche zur Verfügung.

Gründung: „Lokales Bündnis für Familie"

Am 26.03.2019 führen das Jobcenter Börde, der Landkreis Börde und der Verein LIBA e.V. einen Fachtag mit sozialen Dienstleistern der Region zum Thema „Helfende Hände für Familien" durch und geben damit den Auftakt zur Gründung eines Lokalen Bündnisses für Familien, um das vorhandene Netzwerk strukturell zu stärken. „Unser Ziel ist die Einführung eines Internet-Familienportals zur Vermittlung von privater Kinder- und Randzeitenbetreuung", so Borkowski.